SeeSnake Inspektionssysteme

Zur schnellen, sauberen Analyse und Dokumentation möglicher Schäden in Industrieanlagen, Maschinen­aggre­gaten, Rohrnetzen oder Hohl­räumen

Mit den SeeSnake-Inspektionssystemen lassen sich auf einen Blick Störungsursachen in Rohr­netzen oder Hohlräumen erkennen, ohne durch schmutz- und arbeitsintensive Eingriffe ganze Gebäudeinfrastrukturen längere Zeit außer Betrieb setzen zu müssen.

Flexible Sonden für flexible Einsatzmöglichkeiten

Die Kombination aus äußerst flexiblem und dennoch stabilem, glasfaserverstärkten Schubkabel mit bis zu 30 Metern Einsatzlänge und ultrakompaktem Kamerakopf ermöglicht Inspektionen auch an Stellen, die für andere Kameras schwer oder gar nicht zugänglich sind. Mehrere 90°-Bögen schon ab 30 mm aufwärts meistern die SeeSnake-Inspektionssysteme auch auf langen Distanzen ohne Probleme.

Die im Lieferumfang enthaltenen Führungskugeln helfen nicht nur bei der Zentrierung des Kamerakopfes und halten diesen vor Verschmutzungen am Rohrboden fern, sondern ermöglichen dank ihrer cleveren Konstruktion auch eine blockadefreie Passage der Sondenspitze bei sperrigen Bogengängen.

Komplett, kompakt und leicht zu transportieren –
sofort einsatzbereit

Ob microDrain, microReel oder nanoReel – durch ihr geringes Gewicht, die robuste Schubkabel-Trommel, den netzunabhängigen Betrieb und die Möglichkeit zur Untersuchung auch kleiner Rohrdurchmesser eignen sich die Systeme optimal für industrielle Wartungseinsätze oder Anwendungen im Installations- und Hausanschlussbereich.

Der Kamerakopf mit kratzfester Saphirkristalllinse und mehrstufig regelbaren Hochleistungs-LEDs ist durch die Montage in einem robusten Edelstahlgehäuse mit transparenter, stoßfester Schutzabdeckung extrem praxistauglich und liefert brillante Inspektionsergebnisse.

Zur exakten Lokalisierung und Vermessung des Leitungsverlaufs verfügen die SeeSnake-Inspektionskameras je nach Modell zusätzlich über einen Schubkabel-Meterzähler und einen im Kamerakopf integrierten Ortungssender.

Vorteile für die Praxis:

  • Leicht bedienbare Profisysteme
  • Geringes Gewicht
  • Kompakte und robuste Bauweise
  • Kratzfeste Saphirkristalllinse
  • Mehrstufig einstellbare Hochleistungs-LEDs
  • Kamerakopf und Schubkabel wasserdicht 
    bis zu 8,1 Bar
  • Schubkabel-Meterzähler (microReel)
  • Integrierter 512 Hz Ortungssender 
    (microReel, nanoReel)
  • Bis zu 30 m glasfaserverstärktes Schubkabel
  • Netzunabhängiger Betrieb
 

Der Clou: Bilddarstellung, Funktionssteuerung und Energieversorgung erfolgen bei allen Systemen über die serienmäßig im Lieferumfang enthaltene Inspektionskamera micro CA-300, mit der Sie Ihr Einsatzspektrum zusätzlich erweitern können!

Denn die micro CA-300 ist nicht einfach nur eine Displayeinheit, sondern eine vollwertige, auch unabhängig mit eigener Sonde einsetzbare Digital-Inspektionskamera zur Video- oder Fotodokumentation mit zahlreichen praxisorientierten Funktionen.

Die Unternehmensgruppe ǀ Blog ǀ Jobs ǀ Kontakt ǀ Impressum ǀ Sitemap
Social