Fragen?

Technik, Vertrieb, Rechnungen:
Fragen Sie unsere Spezialisten.

Direkt zum Ansprechpartner

Service-Rufnummern:

Gewerbe: +49 2452 962 400
Industrie: +49 2452 962 777
Endverbraucher: +49 2452 962 450
TKL Mietservice: +49 2452 962 160
Montag - Donnerstag: 8:00 - 17:30 Uhr
Freitag: 8:00 - 17:00 Uhr
pb

Sie haben Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne mit weiteren Informationen zur Verfügung

Gewerbe: +49 2452 962 400
Industrie: +49 2452 962 777
Endverbraucher: +49 2452 962 450
TKL Mietservice: +49 2452 962 160
E-Mail: info@trotec.com

Hausbesitzer aufgepasst:

Prüfen Sie regelmäßig die Effizienz Ihrer Photovoltaik-Anlage

Genau wie ein PKW ist auch die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach extremen Bedingungen ausgesetzt: Sonne, Regen, Schnee, Sturm und Temperaturschwankungen hinterlassen Ihre Spuren und stellen höchste Anforderungen an Material wie Montage. Während das Auto regelmäßig von TÜV oder Werkstatt überprüft wird, soll die Solaranlage ganz ohne Wartung einwandfrei funktionieren. Aber tut sie das? Mit der Infrarotkamera lässt sich leicht prüfen, ob Ihre Photovoltaik-Anlage wirklich die maximale Leistung bringt.

Materialfehler, mangelhafte Verbindungen, sogar eine unsaubere Lötstelle können sich bereits leistungsmindernd auf die Solar-Anlage auswirken. Prüfen Sie Ihre Anlage deshalb gleich nach der Montage mit der Infrarot-Wärmebild-Kamera. So können Sie sicher sein, dass Ihre Solaranlage von Anfang an mit voller Kraft arbeitet und die versprochene Rendite einfährt. Gleichzeitig erhalten Sie einen Richtwert, an dem sich nachfolgende Messungen orientieren können.

Sichern Sie durch regelmäßige Inspektion mit der Infrarotkamera Qualität und Rendite Ihrer Photovoltaik-Anlage. Prüfen Sie:

  • unmittelbar nach der Montage, damit Ihre Photovoltaik-Anlage von Anfang an effizient arbeitet
  • in Intervallen von etwa zwei Jahren, um Schäden durch Steinschlag, Dreck, Feuchtigkeit, Kurzschlüsse etc. zu entdecken
  • kurz vor Ablauf der Gewährleistung, um durch Aufspüren von Material- oder Montagefehlern bares Geld zu sparen

Die Infrarotkamera macht Defekte sichtbar

Die Infrarotkamera nutzt die Thermografie und macht Wärmestrahlung sichtbar. Defekte Solarzellen entwickeln mehr Wärme als intakte Zellen und werden von der Wärmebildkamera identifiziert. Auch inaktive Zellen werden im Wärmebild dargestellt. So ermitteln Sie leicht und exakt die Fehlerquelle in Ihrer Solaranlage, ohne Module zu berühren oder zu demontieren.

Um möglichst exakt arbeiten zu können, benötigt die IR-Kamera einen bestimmten Abstand zum Messobjekt. Sie haben nette Nachbarn? Gut, dann kann die Messung vom Nachbarhaus aus erfolgen. Ein Stativ mit Teleskoparm oder eine Hubvorrichtung sind weitere Möglichkeiten. Auf dem Falschfarbenbild der Infrarotkamera erkennen Sie sofort fehlerhafte Module, Verbindungen, Materialschäden und andere Störungen. Je höher die Auflösung und die thermische Empfindlichkeit, desto exakter lässt sich die Fehlerquelle lokalisieren.

Hochsensible Infrarotkameras sind nicht billig. Bei Trotec können Sie High-End-Wärmebildkameras zu günstigen Konditionen mieten. Ideal, wenn Sie Ihre Photovoltaik-Anlage in regelmäßigen Abständen selbst überprüfen möchten. Viele Elektroingenieure oder Solarteure bieten die Infrarot-Thermografie-Inspektion auch als Serviceleistung an.

Rental

Ist Ihre Renditerechnung in Gefahr?

Sie haben Sie für eine Photovoltaik-Anlage entschieden, weil es sich für Sie lohnt:
Sie erwarten eine bestimmte Rendite.

Doch geht die Rechnung noch auf, wenn Ihre Photovoltaik-Anlage schadhaft ist?

Die Berechnung der Wirtschaftlichkeit basiert auf dem Leistungsvermögen Ihrer Photovoltaikanlage. Wenn bereits ein Modul oder Umwandler nicht funktioniert, stimmt die Rechnung nicht mehr. Gehen Sie deshalb auf Nummer Sicher:

Sichern Sie Ihre Rendite durch Überprüfung Ihrer Photovoltaik-Anlage!

Die Unternehmensgruppe  |  Messen  |  Blog  |  Jobs  |  Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap
Social