Trotec-Bodeneinleger

Sie haben Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne mit weiteren Informationen zur Verfügung

Wasser­schaden­beseitiger: +49 2452 962 444
Vermieter: +49 2452 962 444
Gewerbe: +49 2452 962 400
Industrie: +49 2452 962 777
Endverbraucher: +49 2452 962 450
E-Mail: info@trotec.com

Trotec-Bodeneinleger

Optische Wiederherstellung leicht gemacht

Wenn bei Wasserschäden die Dämmschicht getrocknet werden muss, dann sind oftmals Bodenbeläge wie Fliesen, Naturstein oder Parkett im Weg.

Wird der Belag durch die Reparatur der Schadensursache oder der Trocknung zerstört, dann muss schlimmstenfalls der gesamte Oberboden erneuert werden. Dies ist nicht nur zeitaufwändig und teuer, sondern bringt auch erhebliche Schmutz-, Staub- und Lärm­belästigung mit sich.

Können Fliesen weder zerstörungsfrei ent­nommen noch Ersatzfliesen beschafft werden, dann ist der Einsatz von Trotec-Bodeneinlegern eine optimale Sanierungs­alternative.

Mit Trotec-Einlegern zur optischen Rekonstruktion von Bodenbelägen nach Wasserschäden können Dauer und Läsuren der Trocknungsvorbereitung extrem minimiert werden.

Alle Trotec-Bodeneinleger sind Qualitäts­erzeugnisse und für so gut wie jedes Dekor als passendes oder kontrastierendes Pendant erhältlich. Ihre hohe Güte garantiert die vollständige Wiederherstellung der Gebrauchs­tauglichkeit Ihrer Oberböden.

Zudem kann durch die Festlegung eines attraktiven Verlegerasters eine optische Verbesserung herbeigeführt werden.

Vorteile für die Praxis:

  • Kostenreduktion durch extrem reduzierten Sanierungsaufwand
  • Alle Aufwendungen vorweg kalkulierbar –
    keine unerwarteten Folgekosten
  • Wesentlich kürzere Sanierungsdauer
  • Schnellere Wiedernutzbarkeit der
    betroffenen Räume
  • Minimierte Staub-, Schmutz-
    und Lärmbelastung
  • Flexibel positionierbar – passt
    für alle Systeme
  • Umfangreiches Farb- und Dekorsortiment
  • Lizenzfreie Lösung ohne Vertragsbindung

Mit Trotec-Bodeneinlegern in nur wenigen Arbeitsschritten zu einem perfekten Ergebnis

Festlegung des Verlegerasters

Schritt 1: Festlegung des Verlegerasters

Bei einer gemeinsamen Besichtigung der zu trocknenden Fläche mit Ihrem Kunden erfolgt die Auswahl eines zum Bodenbelag passenden Einleger-Dekors. Im Anschluss wird das Gestaltungsraster festgelegt, bei dem – neben den zur technischen Trocknung erforderlichen Bohrlöchern – zusätzlich dekorative Bohrungen für ein harmonisches Verlegemuster eingeplant werden können.

Einbringung der Tief- und Flachbohrlöcher

Schritt 2: Einbringung der Tief- und Flachbohrlöcher

Auf Basis des festgelegten Verlegemusters werden nun alle für die Einleger benötigten Flachbohrlöcher eingebracht. Im Anschluss erfolgt in den zur Trocknung vorgesehenen Bohrlöchern die Tiefbohrung bis zur Dämmebene.

Dämmschichttrocknung

Schritt 3: Dämmschichttrocknung

Sind alle Tiefbohrungen erstellt, kann mit der eigentlichen Dämmschichttrocknung begonnen werden.

Einbau der Trotec-Bodeneinleger

Schritt 4: Einbau der Trotec-Bodeneinleger

Nach Trocknungsende werden alle tiefen Trocknungsbohrlöcher zunächst auf das entsprechende Höhenniveau der dekorativen Flachbohrlöcher aufgefüllt, dann die Bodeneinleger in allen Bohrlöchern einfach im Dünnbettverfahren eingeklebt und abschließend – farblich auf den vorhandenen Bodenbelag angepasst – verfugt.

Die Unternehmensgruppe  |  Messen  |  Blog  |  Jobs  |  Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap
Social