Bessere Luftqualität mit AirgoClean

Sie haben Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne mit weiteren Informationen zur Verfügung

Endverbraucher: +49 2452 962 450
E-Mail: info@trotec.com

Bessere Luftqualität mit AirgoClean

Wissenswertes rund um unsere Atemluft und warum AirgoClean-gereinigte Raumluft besser ist

True-HEPA-Filter

Nicht alle HEPA-Filter sind gleich. Manche Anbieter werben bei den bei Angaben zur Filterleistung zum Beispiel mit „HEPA-ähnlich“ oder „vergleichbar mit HEPA-Filtern“. Diese entsprechen jedoch häufig nicht der Klassifi­kation von True-HEPA-Filtern, wie sie bei den Trotec-Luftreinigern der AirgoClean-Serie zum Einsatz kommen.

Qualifizierte True-HEPA-Filter müssen einen spezifischen Aerosolbelastungs-Test bestehen. Bei diesem sogenannten DOP-Test wird der Filter mit einem definierten Test-Aerosol der Korngrösse 0,3 µm beaufschlagt und muss dabei einen Abscheidegrad von mindestens 99,97 % aufweisen. Das bedeutet, dass höchstens 3 von 10.000 Partikeln dieser Größe den Filter passieren dürfen.

Alle True-HEPA-Filter der AirgoClean-Luftreiniger sind DOP-getestet und hocheffizient. Im Gegen­satz dazu sind lediglich als „HEPA-ähnlich“ titulierte Filter zwar oft billiger, aber inbesondere bei bio- und anthropogenen Feinstaubpartikeln kleiner 1 Mikrometer weniger effizient – und gerade diese soll ein qualifizierter Luftreiniger zwingend zurückhalten, damit sie nicht in Lunge und Blutstrom gelangen können.

AHAM-Zertifizierung

AirgoClean-Luftreiniger sind herstellerseitig AHAM-zertifiziert. Die in den USA ansässige AHAM ist eine unabhängige Organisation zur Leistungsüberprüfung von Haushaltsgeräten.

Ein AHAM-zertifizierter Luftreiniger bietet dem Anwender Gewissheit, dass die „Clean Air Delivery Rate“ (CADR) entsprechend ANSI-/AHAM-Standard-AC-1 kontrolliert und der Luftreiniger mit CADR-Kennzahlen zertifiziert worden ist.

Effektives Filtersystem

AirgoClean-Luftreiniger sind mit einer hochwirksamen Aktivkohle-True-HEPA-Filterkombination ausgestattet.

Der spezielle AirgoClean-Aktivkohlefilter wirkt als Katalysator, welcher Oxidationsmittel aus der Luft reduziert und zugleich Luftschadstoffe adsorbiert. Aktivkohle verfügt über eine hochporöse Struktur, an der sich die Partikel anreichern. Die innere Oberfläche von nur 4 Gramm Aktivkohle entspricht ungefähr der Fläche eines Fußballfeldes. Deshalb benötigen AirgoClean-Luftreiniger keinen zusätzlichen dritten Vorfilter für den True-HEPA-Filter.

AirgoClean-Luftreiniger

VOC – was ist das eigentlich genau?

VOC sind Substanzen, die schon bei niedriger Temperatur leicht verdampfen – sich also in den Gaszustand „verflüchtigen“ – und so die Luft belasten. Deshalb werden sie als flüchtige organische Stoffe bezeichnet (volatile organic compounds).

In Innenräumen finden sich vielfältige VOC-Quellen, zum Beispiel Bodenbeläge und -beschichtungen, Farben und Lacke, Abdichtungen und Klebstoffe, Möbel und Teppiche. Durch VOC-belastete Innenraumluft können Menschen dauerhaft erkranken. Man spricht in diesem Zusammenhang auch vom „Sick-Building-Syndrom“.

AirgoClean-Luftreinigung ohne Ionisation. Warum?

Weil Ionisation die Staubmenge im Raum nicht reduziert, sondern den Staub lediglich elektrisch auflädt, wodurch er sich zwar an geerdeten Flächen ablagert, aber nach wie vor im Raum vorhanden bleibt.

Wie kann man die Staubbelastung der Raumluft erkennen?

AirgoClean-Luftreiniger sind serienmäßig mit einem Staubsensor und zusätzlichem VOC-Sensor ausgestattet. Die Luftqualität wir ständig gemessen und auf dem Display angezeigt.


Hätten Sie’s gewusst?

71 Badewannen Atemluft pro Tag

Nur 20 % der Zeit verbringen wir im Freien, 80 % in Innenräumen. Dabei atmen wir täglich mehr als 10.000 Liter Luft ein. Das entspricht dem Fassungsvermögen von über 71 Badewannen.

Unscheinbare Staubquellen

Ein normaler Schreibtisch beherbergt hundertmal mehr Bakterien als eine Küche. Teppiche nehmen Schmutzstoffe bis zum Achtfachen ihres Eigengewichts auf. Und Möbel, Laminat oder Paneele können Formaldehyd enthalten, das über Jahrzehnte an die Raumluft abgegeben wird.

 

 

Staub ist überall

Wohnungs- oder Büroluft kann bis zu zehnmal verunreinigter als Außenluft sein. Nur ein Teelöffel Schlafzimmerstaub enthält im Schnitt 1.000 Hausstaubmilben und 250.000 winzigste Milbenkotkugeln.

In Wohnräumen entstehen jeden Tag ca. 6 mg neuer Staub pro Quadratmeter und in Büros kommen zusätzlich Ausdünstungen von Filzstiften, Klebstoffen und Toner hinzu. Ein Kubikmeter Luft kann zudem bis zu 15.000 Grippeviren enthalten.

Die Unternehmensgruppe  |  Messen  |  Blog  |  Jobs  |  Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap
Social