Lösungen zur Baubeheizung
  1. Mieten
  2. Lösungen
  3. Baubeheizung

Lösungen für die Baubeheizung

Winterbaubeheizung ist sinnvoll und wirtschaftlich. Bei TKL finden Sie die passenden Heizgeräte – zur Miete oder zum Kauf.

Ob zur Beschleunigung von Trocknungszeiten, um Fertigstellungstermine einzuhalten oder als Schutz vor Frostschäden − wenn es um effektive mobile Heizlösungen in Rohbauten geht, können Sie sich voll und ganz auf den Kauf- und Miet-Service von TKL verlassen! 

Im Folgenden informieren wir Sie über die zahlreichen Vorteile der Winterbaubeheizung und stellen Ihnen unsere große Auswahl an Heizgeräten vor.

Warum ist eine Winterbaubeheizung sinnvoll?

Bleiben Sie auch im Winter im Zeitplan

Während früher viele Bauunternehmen in den Wintermonaten komplett geschlossen hatten, wird heute nahezu das ganze Jahr über durchgearbeitet. Witterungsbedingte Baustopps gibt es nur noch in Extremfällen. Und das aus gutem Grund: Zeitverzögerungen in der Bauabwicklung führen mitunter zu Produktionsunterbrechungen, Mietverlusten, Gewährleistungsansprüchen und Konventionalstrafen – erhebliche Mehrkosten, Budgetüberschreitungen und Einnahmeverluste sind die Folge. Ganz abgesehen davon, dass Timings und Termine für die Folgegewerke aufgrund von Feuchte oder Kälte im Bau möglicherweise nicht mehr eingehalten werden können und so weitere Bauverzögerungen sehr wahrscheinlich sind. Ob für Neubauten oder Sanierungen, für Einfamilienhäuser oder Großbaustellen aller Art – bei TKL erhalten Sie für alle Projektgrößen die passende Beheizungslösung.

Ölheizer ID 800

Vermeiden Sie teure Folgeschäden durch eine frühzeitige Bauwerksaustrockung

Eine Baubeheizung ist nicht nur sinnvoll, um den kontinuierlichen Fortschritt beim Bauprozess im Winter zu gewährleisten, sondern auch, um mögliche Mängel zu vermeiden, deren nachträgliche Beseitigung ungleich teurer wäre. Denn durch Beton, Estrich, Mauerwerk und Putz werden in einem Haus schnell mehrere hundert Liter Wasser mit „verbaut“. Aufgrund von hohem Termindruck und immer kürzeren Bauzeiten kann die während der Baumaßnahme in die Bausubstanz eingebrachte Feuchtigkeit auf natürlichem Wege nicht mehr vollständig austrocknen.

Ohne eine fachgerechte Baubeheizung führt diese Restfeuchte zu unschönen Stockflecken oder bildet den perfekten Nährboden für gesundheitsgefährdende Schimmelpilze. Mitunter treten diese sogar erst in einem späteren Bauabschnitt zu Tage. Im schlechtesten Fall erst dann, wenn der Boden bereits verlegt oder die Wände bereits gedämmt und verputzt wurden. Mängel, die sich nach Fertigstellung und Übergabe an den Bauherrn auf Feuchtigkeit zurückführen lassen, führen immer wieder zu Regressforderungen und Gerichtsprozessen. Gehen Sie daher kein Risiko ein und gewährleisten Sie eine homogene Trocknung aller auf Wasserbasis hergestellten Baustoffe durch eine ausreichende Innenraumtemperatur von mindestens 10 °C oder optimalerweise bis 20 °C. 

Eine Winterbaubeheizung spart hohe Energie-Folgekosten

Mitunter wird aus Kostengründen auf eine Beheizung des Rohbaus verzichtet. Jedoch gilt: Der Einsatz einer Baubeheizung spart dem Bauherrn unterm Strich sogar mittelfristig hohe Heiz- und Energiekosten. Im Hinblick auf die spätere Wärmeisolation des Gebäudes ist es wichtig, dass das Mauerwerk gründlich entfeuchtet ist. Geschieht dies nicht, wird die Isolierung bzw. Dämmung beeinträchtigt. Aufgrund der feuchtigkeitsbedingten hohen Wärmeleitfähigkeit des Baukörpers können die Heizenergiekosten für den Bauherrn in den ersten drei Jahren nach Fertigstellung um 200 bis 300 % höher liegen, als bei trockener Bausubstanz! Durch eine ausreichende Baubeheizung und -austrocknung lassen sich diese Zusatzkosten vermeiden.

Frostschäden sind teuer – aber vermeidbar

Eine Winterbaubeheizung ist auch dann nötig, wenn das hauseigene Heizsystem noch nicht in Betrieb ist, sich aber bereits sensible Technik oder funktionierende Wasseranschlüsse und -leitungen im Haus befinden. Bereits eine frostige Nacht kann Wasserleitungen platzen lassen und empfindliche Elektronik irreversibel schädigen. Mit einer Innentemperatur oberhalb des Gefrierpunkts lassen sich Frostschäden zuverlässig vermeiden.

Winterbaustelle
Elektroheizer TEH 100

Mindestens 10 °C, besser bis 20 °C

Um Trocknungszeiten z. B. von speziellen Estricharten oder Innenputzen zu beschleunigen, sind luftgeführte Heizsysteme die perfekte Lösung. Die Außenluft wird angesaugt und erwärmt. Durch spiralverstärkte, hitzebeständige Lufttransportschläuche wird die warme Luft dann in unterschiedliche Bereiche des Rohbaus geleitet. Warme Luft kann mehr Wassermoleküle aufnehmen als kalte und deshalb lassen sich Trocknungszeiten deutlich verringern. Für einen zuverlässigen Trocknungsprozess sollte im Inneren des Rohbaus eine Mindesttemperatur von 10 °C vorherrschen, idealerweise liegt sie sogar bei rund 20 °C. Nur so können die unterschiedlichen Baumaterialien zuverlässig bis zur Endabnahme austrocknen. Daher leisten unsere mobilen Heizsysteme häufig auch in den Übergangsjahreszeiten Frühling und Herbst wertvolle Dienste.

Elektroheizer oder Ölheizer?

Mit Starkstrom betriebene Elektroheizer bieten saubere Warmluft ohne Abgase und eine hohe Energieeffizienz. Je nach aktuellem Strompreis ist dies aber bei Dauereinsätzen von den Energiekosten her die möglicherweise teurere Alternative. Moderne Ölheizgebläse sind dagegen vom Brennstoff her meist günstiger einzusetzen. Hier muss jedoch darauf geachtet werden, ob die Verbrennungsabgase in gut belüfteten Innenbereichen ausreichend abgeführt (Direkt-Ölheizer) oder schon im Außenbereich durch einen integrierten Kamin (Indirekt-Ölheizer) abgeleitet werden. Je nach Einsatzzweck führt die geschickte Kombination oft zum besten und kostengünstigsten Ergebnis. In diesem Kapitel haben wir die unterschiedlichen Systeme für Sie gegenübergestellt. Darüber hinaus stehen Ihnen unsere Fachberater gerne zur Verfügung und ermitteln für Sie den genauen Bedarf und die kostengünstigste Lösung. 

Sparen Sie nicht am falschen Ende!

Grundsätzlich gilt: Vermeintlich eingesparte Kosten bei der Baubeheizung stehen in keinem Verhältnis zu den drohenden Folgeschäden und daraus resultierenden Nachkalkulationen, die durch eine fehlende oder nicht ausreichende Baustellenbeheizung entstehen können. Eine Winterbaubeheizung kann der Baufirma und dem Bauherren sowohl während der Bauphase, als auch nach der Fertigstellung des Bauwerks zudem eine Menge Stress und Ärger ersparen.

Schnellübersicht: Vorteile einer Baubeheizung im Winter

Praktische Vorteile auf der Baustelle

  • Schnellere und homogenere Austrocknung von feuchten Baumaterialien wie Beton, Estrich, Putz und Mauerwerk
  • Sicherstellung von erforderlichen Mindesttemperaturen, die viele Baumaterialien zur fach- und qualitätsgerechten Verarbeitung benötigen
  • Vermeidung von Stockflecken und späterem Schimmelbefall
  • Schutz vor Frostschäden bei Haustechnik-Installationen
  • Angenehmeres Arbeitsklima

Kosten-Vorteile für das Bauunternehmen und den Bauherrn

  • Kein teurer, witterungsbedingter Baustellen-Stopp
  • Alle geplanten Arbeiten können fristgerecht begonnen und beendet werden
  • Vermeidung von Konventionalstrafen aufgrund späterer Fertigstellung
  • Vermeidung von nachträglichen Regressansprüchen durch Feuchteschäden
  • Vermeidung von erhöhten Heizkosten für den Bauherrn nach dem Einzug, aufgrund von mangelhafter Isolierung der noch feuchten Wände

Vergleich: Welche Beheizungsart für welchen Einsatzzweck

Direkt-Ölheizer (ohne Kamin)

Direkt-Heizer eignen sich opti­mal zum Einsatz in gut belüfteten Innen­räumen, wobei die gesamte entwickelte Wärme tatsächlich zur Verfügung steht (100 % Leistung).

Wichtig:
Neben der Wärme geben Direkt-Heizer (ohne Kamin) auch Verbrennungsabgase direkt in den Raum ab.

Sie sind deshalb für geschlossene Räume ohne gute ­Belüftung ­ungeeignet, falls sich darin Personen oder Tiere aufhalten.

Zudem erzeugen sie während der Verbrennung je Liter Brennstoff zusätzlich ca. 1,6 kg Wasserdampf.

Beim Einsatz von Direkt-Heizern zur Beschleunigung einer Bautrocknung würde der Bau also schlimmstenfalls feuchter als vorher!

Indirekt-Ölheizer (mit Kamin)

Um saubere, trockene Wärme zu gewinnen, ohne dass dabei Verbrennungsprodukte oder Wasserdampf in die Raumluft ­gelangen, ist der Einsatz von Indirekt-­Heizern (mit Kamin) ­notwendig.

Bei indirekten Heizern ist die zu erwärmende Luft vollständig von der Verbrennungs­kammer getrennt und kann über Schläuche in die entsprechenden Räume geleitet werden.

Die Verbrennungs­produkte hingegen werden durch den Kamin ins Freie abgeführt.

Indirekt-Heizer sind daher ideal für Räume, in denen sich Personen oder Tiere aufhalten und nur eine beschränkte Belüftung möglich ist oder in denen durch vorhandene brenn­bare Stoffe Feuergefahr besteht.

Elektroheizer

Elektroheizer sind die sicherste, schnellste und bequemste Methode für eine problemlose Beheizung:

Man benötigt lediglich einen entsprechenden Stromanschluss und es entsteht kein zusätzlicher Handlingaufwand.

Elektroheizer werden häufig bei Bauprojekten, in Partyzelten, Lagern und Werkstätten, auf Schiffen, in Schaltstationen, Viehställen, Garagen und in provisorischen Unterkünften eingesetzt.

Vor allem kommen sie aber zur Unterstützung von Entfeuchtern bei der Bau­trocknung zum Einsatz.

Denn je höher die Raumtemperatur, desto kürzer werden die Trocknungszeiten.

So berechnen Sie die benötigte Heizleistung:

Online-Rechner

Mit unserem Heizleistungs-Rechner können Sie online einfach und bequem selbst berechnen, welche Heizleistung Sie für Ihre Räume benötigen.

Falls Sie lieber selber die Berechnung mit Stift und Papier vornehmen möchten, haben wir Ihnen im Folgenden alle relevanten Aspekte zur Heizleistungsberechnung aufgeführt.

Oder rufen Sie uns unter +49 2452 962-160 an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Zum Heizleistungsrechner

Zur Berechnung der benötigten Heizleistung müssen folgende Informationen vorhanden sein: 

1  Welche Raumtemperatur soll erreicht werden?

2  Wie hoch ist die derzeitige bzw. ­erwartete Außentemperatur?

3  Welches Gesamtvolumen hat der zu beheizende Raum?

4  Welchen durchschnittlichen Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) hat das Gebäude?

Welche Temperatur erreicht werden soll, hängt von der jeweiligen Situation ab.

U-Werte für die Praxis

Die nachfolgende Liste zeigt U-Werte für die Gebäudebeheizung:

Sehr hohe Dämmung
(moderner Passivhausstandard) U = 0,2

Hohe Dämmung
(moderne Niedrigenergiehäuser) U = 0,5

Gute Dämmung
(konventionelle Neubauten ab 1984) U = 1,2

Schlechte Dämmung
(Altbauten) U = 3,0

Keine oder fast keine Dämmung
U = 4,0


Berechnung der Heizleistung für Räume BIS 1.000 m³

Um die Heizleistung für kleine Räume bis 1.000 m³ schnell und pauschal zu berechnen, kann man folgende Formel verwenden:

Raumvolumen (Q) x U-Wert x Temperaturdifferenz = Heizleistung in kcal

Umrechnungsfaktoren:
1 kcal = 1,16 Watt = 4 BTU / Stunde

Berechnungsbeispiel:

Raumvolumen (Q): 1.000 m³
Schlechte Dämmung (U): 3,0
Außentemperatur: -5 °C
Gewünschte Raumtemperatur: +12 °C
Temperaturdifferenz: 17 °C

Ergebnis für dieses Beispiel: 
1.000 m³ x 3,0 x 17 °C = 51.000 kcal

Umrechnung von kcal in Watt:
51.000 kcal x 1,16  = 59.160 Watt


Berechnung der Heizleistung für Räume AB 1.000 m³

Um den Heizleistungsbedarf für große Räume ab 1.000 m³ schnell und pauschal zu berechnen, kann das untenstehende Diagramm verwendet werden.

Die angegebenen Werte orientieren sich am ­Kapazitätsbedarf für eine temporäre Beheizung bei einer normalen Dämmung und einer Außentemperatur von -5 °C.

Diagramm zur Berechnung der Heizleistung

Beispielrechnung:

Um ein Raumvolumen von 5.000 m³ bei einer durch­schnittlichen Außentemperatur von -5 °C um 17 °C auf eine gewünschte Raumtempe­ratur von 12 °C zu beheizen, benötigt man ca. 23 Watt / m³

Der Gesamtwärmebedarf liegt bei dieser Beispiel­rechnung also bei 5.000 x 23 W = 115.000 W = 115 kW, dies entspricht einem ­Öl­heizer vom Typ ID 500.

Berechnungshinweis: 

Bei einer guten Wärmedämmung können 15 % der ­Kapazität abgezogen werden, bei einer schlechten müssen 15 % hinzu­genommen werden.

Berechnung der Heizleistung für Zelte

Zur Berechnung der Heizleistung für Zelte kann man – in Abhängigkeit von der Fläche des jeweiligen Zeltes und der Jahreszeit –  nachfolgende Berechnungsgrundlagen zu Hilfe nehmen:

Januar ca. 580 Watt / m²
Februar ca. 580 Watt / m²
März ca. 460 Watt / m²
April ca. 400 Watt / m²

Mai – September ca. 320 Watt / m²
Oktober ca. 400 Watt / m²
November ca. 460 Watt / m²
Dezember ca. 580 Watt / m²

Heizgeräte kaufen oder mieten – unsere Empfehlung

Bei TKL sind Miete und Kauf möglich – und das besonders günstig!

Wenn Sie eine Winterbeheizung für Ihren bestehenden Rohbau benötigen, ist die Miete einer entsprechenden Anlage sicherlich die beste Option. Denn Sie brauchen die Heizlösung nur für einen bestimmten Zeitraum und danach wahrscheinlich nie wieder. Anders sieht es hingegen aus, wenn Sie z. B. als Bauunternehmer auch in den nasskalten Monaten Ihre Arbeiten auf der Baustelle frist- und fachgerecht erledigen möchten. In diesem Fall kann sich die Anschaffung eigener Heizgeräte schnell amortisieren, da Sie diese durchgängig und jedes Jahr erneut nutzen können. Allerdings sollten Sie genau abwägen, ob Sie vorwiegend ein und denselben Gebäudetyp wie beispielsweise Mehrfamilienhäuser errichten, oder ob Sie eher verschiedene Gebäudearten realisieren. 

Bleiben Sie flexibel!

Bei vielen unterschiedlichen Bauprojekten – z. B. Einfamilienhaus, Zentrallager, Geschäftszentren oder Bürogebäude – ist es wichtig, dass Sie immer ein nach den örtlichen Gegebenheiten dimensioniertes Heizsystem verwenden. Daher empfiehlt sich eine Heizlösung von TKL auf Mietbasis! Denn so erhalten Sie immer eine den Räumlichkeiten angepasste, bedarfsgerechte Heizlösung. Sie bleiben flexibel und müssen sich praktisch um nichts kümmern: Auf Wunsch liefern und installieren unsere Servicetechniker die Heizungsanlage und holen sie zum vereinbarten Termin wieder ab – jederzeit, europaweit.

Ein weiterer Vorteil der Mietbeheizung für Gewerbekunden ist, dass kein Kapital gebunden wird. Ihr finanzieller Spielraum bleibt weitgehend erhalten. Die gesamten Mietkosten sind zudem direkt als Betriebsausgaben absetzbar.

Bei TKL erhalten Sie direkte Ölheizer (ohne Kamin), indirekte Ölheizer (mit Kamin), Ölheizzentralen sowie elektrisch betriebene Lufterhitzer aller Geräteklassen mit Heizleistungen von 2 kW bis 345 kW. Gerne realisieren wir auch auf Ihrer (Groß-)Baustelle ein effizientes Warmluftsystem bestehend aus einer mobilen Heizzentrale sowie mehreren Lufterhitzern, die auf unterschiedlichen Etagen innerhalb des Gebäudes verteilt werden können. In unserem gut sortierten Lager haben wir mehr als 150.000 Miet- und Kaufgeräte für Sie im Angebot.

Ihre Vorteile bei TKL

Bei TKL und TROTEC finden Sie die für Sie passende Beheizungslösung – aus einer Hand

Die TKL Rental Division ist der Vermietungs-Spezialist der TROTEC Group. Ob Miete oder Kauf, wir bieten Ihnen nahtlosen Service aus einem Guss. TROTEC ist Hersteller der Geräte und vertreibt sie, über TKL wird die Vermietung angeboten. Sie als Kunde bekommen von uns jedoch Service aus einer Hand – egal ob Sie sich an TROTEC oder TKL wenden. Da wir unsere Geräte selbst herstellen, profitieren Sie von unserem kompletten Know-How in der mobilen Beheizungstechnik. Kompetenz und langjährige Erfahrung mit Großprojekten garantieren Ihnen eine reibungslose Abwicklung an jedem Ort und in jeder Größe.

Gehen Sie auf Nummer sicher und entscheiden Sie sich für Zuverlässigkeit und Erfahrung. 
Mit den folgenden Service-Vorteilen möchten wir Sie rundum überzeugen:

  • Beste Beratung
    Individuell, bedarfsorientiert, preissensibel – wir möchten, dass Sie zufrieden sind!
  • Miete und Kauf
    Flexible Mietlösung oder Aufbau eines Geräteparks – wir sind Ihr Partner!
  • Maximale Flexibilität
    Wir gewähren Ihnen kurze und flexible Mietzeiten. Sie entscheiden, wie lange Sie Ihre Heizgeräte behalten möchten.
  • Für Privatkunden und Unternehmen
    Wir führen Geräte in allen Leistungsklassen und für Projekte in jeder Größenordnung – von der Kurzzeitmiete bis zur gewerblichen Dauerbeheizung.
  • Transparente Tarife 
    Keine versteckten Kosten! Sie erfahren vorab ganz detailliert, was auf Sie zukommt.
  • Direkte Verfügbarkeit durch hohen Lagerbestand
    Mit unserem großen Lagerbestand von 150.000 Miet- und Kaufgeräten in allen Leistungsklassen können wir auch in den Hauptsaisons noch liefern, wenn andere bereits passen müssen. Bei TROTEC und TKL haben Sie Zugriff auf eines der größten Heizgeräte-Sortimente in ganz Europa!
TKL-Mietservice
TKL europaweite Lieferung
  • Optimales Preis-Leistungs-Verhältnis
    Unsere Geräte überzeugen durch Leistung und Preis. In der Vermietung bieten wir Ihnen günstige Pauschalen an.
  • Geprüfte Geräte-Qualität
    Unser Geräte-Sortiment wird regelmäßig nach strengen Kriterien geprüft und gewartet. Jeder Heizer wird vor Auslieferung auf den vollen Funktionsumfang hin überprüft. So erleben Sie keine Überraschungen beim Einsatz.
  • Auf- und Abbau-Service
    Für einen reibungslosen Ablauf schließen wir auf Wunsch alle Komponenten sicher für Sie an. Auch die Bedienung erläutern wir Ihnen. Und nach dem Projektende ist alles schnell wieder weg.
  • Technischer Support
    Wenn etwas nicht so funktioniert wie es soll, sind wir für Sie zur Stelle! Unser geschultes Fachpersonal ist auf Wunsch rund um die Uhr für Sie erreichbar und steht Ihnen bei Bedarf schnell zur Verfügung – auch vor Ort.
  • 24-Stunden-Notfall-Service
    Ob Notfall-Beheizung, Geräteausfall oder Extremwetterereignis – wir helfen aus!
  • Betankungs-Service
    Wir sorgen auf Wunsch für den passenden und nahtlosen Brennstoff-Nachschub.
  • Sämtliches Zubehör verfügbar
    Vom Zusatztank, über Verlängerungsschläuche bis hin zu Thermostaten und Adaptern – für jede Situation führen wir das optimale Zubehör. So holen Sie aus Ihrer Heizlösung das Optimum heraus.
  • Europaweite Express-Lieferung
    Ob Köln, München, Paris oder Mailand – wir liefern schnell, termintreu und mit verlässlichen, zertifizierten Speditionen.
  • Auch Selbstabholung möglich
    Bei uns in Heinsberg können Sie alle Geräte begutachten, sich ausführlich informieren und sie auch gerne persönlich abholen.
  • Grenzenloser Service – international bestens aufgestellt 
    Für internationale Projekte sind TROTEC und TKL europaweit in Ihrer Nähe. So haben Sie auch immer einen landessprachlichen Ansprechpartner der sich mit den Gegebenheiten vor Ort auskennt und mit Ihnen zusammen alles regelt. Unser Netz aus Niederlassungen und Servicepartnern wächst stetig, damit wir überall schnellen und kompetenten Vor-Ort-Service garantieren können.
Immer in Ihrer Nähe!

Wir beraten Sie gerne! Ihr Kontakt zu TKL: Telefon: +49 2452 962-160   •   E-Mail: info@tkl-rent.net

(Wir sind Montags bis Donnerstags von 8:00 bis 17:30 Uhr und Freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr für Sie da.)

Benutzen Sie auch unser Kontaktformular. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen!

Direkt-Ölheizer

Ein Direkt-Ölheizer ist perfekt für die Beheizung gut durchlüfteter Innenräumen, weil die erzeugte Wärmeleistung zu 100 % im Raum verbleibt. Da er keinen separaten Kamin besitzt, über den man die Verbrennungsgase nach außen ableiten könnte, ist er ungeeignet für geschlossene Räume, in denen sich Menschen oder Tiere aufhalten. Zur Bautrocknung ist ein Direkt-Ölheizer ebenfalls nicht geeignet, weil durch die Verbrennung von 1 Liter Brennstoff ca. 1,6 kg Wasserdampf erzeugt wird.

Wird geladen...

Haben Sie Fragen oder Interesse an einem Heizgerät? Wir beraten Sie gerne! Ihr Kontakt zu TKL: Telefon: +49 2452 962-160   •   E-Mail: info@tkl-rent.net

(Wir sind Montags bis Donnerstags von 8:00 bis 17:30 Uhr und Freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr für Sie da.)

Benutzen Sie auch unser Kontaktformular. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen!

Indirekt-Ölheizer

Die Indirekt-Ölheizer sind ideal zur trocken-sauberen Wärmeerzeugung in beschränkt belüftbaren Räumen. Die zu erwärmende Luft ist komplett von der Verbrennungskammer abgetrennt und wird über Schläuche in die zu beheizenden Räume transportiert. Durch den Kamin der Indirekt-Heizer lassen sich Verbrennungsgase und Wasserdampf bequem ins Freie abführen. Die Geräte können zur Trocknung und Beheizung von Räumen genutzt werden, in denen sich Personen oder Tiere aufhalten.

Wird geladen...

Haben Sie Fragen oder Interesse an einem Heizgerät? Wir beraten Sie gerne! Ihr Kontakt zu TKL: Telefon: +49 2452 962-160   •   E-Mail: info@tkl-rent.net

(Wir sind Montags bis Donnerstags von 8:00 bis 17:30 Uhr und Freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr für Sie da.)

Benutzen Sie auch unser Kontaktformular. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen!

Elektroheizer

Elektroheizer sind im Handumdrehen einsatzbereit und äußerst bequem im Handling: einfach den Stecker in die Steckdose und los geht's. Deshalb werden sie gerne bei Bauprojekten eingesetzt, auf Schiffen, in Partyzelten, Lagern, Viehställen, Garagen und einfach überall dort, wo schnell zuverlässige Wärme benötigt wird. Am häufigsten aber zur Trocknung auf Baustellen in Kombination mit einem Entfeuchter.

Wird geladen...

Wir beraten Sie gerne! Ihr Kontakt zu TKL.

Wir stehen Ihnen gerne für eine unverbindliche Beratung zur Verfügung. Unser engagiertes Service-Team wird Ihre individuelle Anforderung analysieren und Ihnen eine passgenaue Beheizungslösung vorschlagen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung können wir Ihnen immer die für Sie optimale Gerätekombination zusammenstellen – mit der besten Leistung zum günstigsten Preis. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Telefon: +49 2452 962-160   •   E-Mail: info@tkl-rent.net

(Wir sind Mo – Do von 8:00 bis 17:30 Uhr und Fr von 8:00 bis 17:00 Uhr für Sie da.)

Benutzen Sie auch unser Kontaktformular. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen!


TKL GmbH
Grebbener Straße 7
52525 Heinsberg

Tel. +49 2452 962-160
Fax +49 2452 962-260

E-Mail: info@tkl-rent.net
www.tkl-rent.net

TKL Rental Division
Lösungen für die Baubeheizung und Bautrocknung
Zur Broschüre "Mobile Winterbeheizung"

PDF-Broschüre

Informationen zur Beheizung von Gebäuden, Hallen und Zelten.

Zur Broschüre "Mobile Winterbeheizung"

  • Große Auswahl an Öl- und Elektroheizern
  • Zur Miete oder zum Kauf
  • Welcher Heizer für welchen Einsatz?
  • Heizleistungs-Rechner