Kundenservice & Support

+492452962-450
Mo-Do: 8:00 - 17:30
Fr:  8:00 - 17:00

Kontaktformular

   Kontaktinformation

Warenkorb

33.571429

Mikrowellen-Indikator BR16

39,95 €
Inkl. gesetzlicher MwSt.
Nettopreis anzeigen
- +
SKU 3510205071
Lieferstatus: Sofort lieferbar

Mikrowellen-Strahlungsmessgerät BR16

Einfache Messung von potentiell schädlicher Mikrowellenstrahlung – z. B. verursacht durch undichte Mikrowellengeräte, Funksendemasten oder WLAN-Router

Produktbeschreibung

Mikrowellen-Strahlungsmessgerät BR16

Einfache Messung von potentiell schädlicher Mikrowellenstrahlung – z. B. verursacht durch undichte Mikrowellengeräte, Funksendemasten oder WLAN-Router

Schnelle Erkennung der Mikrowellenstrahlenbelastung

Mikrowellenstrahlung ist geruchlos und unsichtbar, aber, je nach Intensität, auf Dauer nicht ungefährlich. Die hochfrequenten Felder, umgangssprachlich als Elektrosmog bezeichnet, können sich wellenförmig von der Strahlungsquelle ausbreiten, die Funktionalität anderer elektrischer Geräte stören aber ebenso auf den Körper des Menschen einwirken. Elektromagnetische Strahlung durchdringt dünne Mauern, konventionelle Fenster wie auch Dachziegel und der Körper reagiert wie eine Antenne auf diese Felder.

Mit dem BR16 Strahlungsmessgerät von Trotec können Mikrowellenemissionen sämtlicher Hochfrequenzgeräte detektiert werden, die im ISM-Band von 2,45 GHz arbeiten. Ideal z. B. im Haushalt oder im Büro.

Mögliche Haushaltsgeräte und Anlagen mit Mikrowellenstrahlung sind z. B.:

  • ältere oder undichte Mikrowellengeräte in der Küche
  • Sendemasten und einige Mobilfunknetze
  • drahtlose Videoübertragungssysteme
  • Funksender und Fernsteuerungen
  • Bluetooth-Geräte
  • WLAN-Router und WLAN-Verstärker

Das Handmessgerät BR16 deckt Störquellen und Leckstrahlung auf

Solange die gültigen Grenzwerte und Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden, sind Mikrowellen eigentlich unschädlich. Beschädigte Geräte mit defekter Abschirmung hingegen können zur Gefahrenquelle werden und eine mitunter gesundheitsbeeinträchtigende Leckstrahlung aufweisen. Zudem werden verschiedene Mikrowellengeräte durch eine ungünstige Positionierung im Haushalt zu Störquellen und beeinflussen beispielsweise die Leistung des WLAN oder anderer drahtloser Verbindungen. Ob undichter Mikrowellenherd, WLAN-Router, Mobiltelefon oder Sendemast – mit dem kompakten und 150 g leichten Handmessgerät BR16 lassen sich schädliche oder störende Mikrowellenstrahlungen im Messbereich von 0 bis 9,99 mW/cm² (Frequenz 2,45 GHz) zuverlässig aufspüren sowie Herstellerangaben zur maximalen Leistungsdichte von Geräten mit Mikrowellenstrahlung überprüfen.

Elektrosmog im Auto: Bordelektronik, Sitzheizung und Freisprechanlagen

Selbst im Auto erzeugen zusätzliche Extras wie Sitzheizung und Bluetooth-Freisprecheinrichtung eine hochfrequente Strahlung. Da die Metallkarosserie eine Ableitung nach außen verhindert, werden die Strahlungsquellen im Fahrzeuginneren reflektiert, was zu einer erhöhten Strahlenbelastung führt.

Messen und Gewissheit haben: Das BR16 warnt Sie vor gefährlichen Strahlenquellen

Liegt der ermittelte Messwert über dem ICNIRP-Maximalgrenzwert von 5 mW/cm², warnt das BR16 Strahlungsmessgerät den Anwender automatisch durch eine Kombination aus Piepton und rot blinkender LED unterhalb des Displays. So lassen sich Verursacher zu hoher Strahlungswerte ebenso einfach aufspüren wie Störquellen, die im Haushalt oder am Arbeitsplatz technische Probleme verursachen.

Schnelle und einfache Strahlenmessung

Das Mikrowellenstrahlungsmessgerät BR16 ist mit allem Notwendigen ausgestattet, um Grenzwertüberschreitungen in der Strahlungsemission, Störquellen oder ungünstige Platzierungen von Geräten mit Mikrowellentechnik im Messbereich von 0 bis 9,99 mW/cm² (Frequenz: 2,45 GHz) zu erkennen. Die gesamte Gerätebedienung erfolgt anwendungsfreundlich über nur drei Bedientasten.

Hintergrundbeleuchtete Digitalanzeige
Die Messwertanzeige und Anzeige der gewählten Messeinheit erfolgt im großen und gut ablesbaren LCD-Monochrom-Display. Die optional zuschaltbare Hintergrundbeleuchtung ermöglicht auch bei schlechten Lichtverhältnissen klare Sicht auf die in großen Ziffern angezeigten Messwerte.

Maximalwert- und Hold-Funktion
Mit der bedarfsweise aktivierbaren Maximalwert-Funktion wird statt des aktuellen Messwerts der bislang größte gemessene Strahlungswert angezeigt. So lassen sich im Rahmen einer Messreihe ansteigende Strahlungsemissionen frühzeitig erkennen.

Automatische Kalibrierung
Um stets unverfälschte Messergebnisse zu ermitteln, verfügt das Strahlungsmessgerät BR16 über eine automatische Kalibrierung. Diese startet auf Knopfdruck und bereits nach 3 Sekunden ist das BR16 einsatzbereit.

Alarm bei Grenzwertüberschreitung
Falls der Mikrowellenstrahlungsgrenzwert von 5 mW/cm² überschritten wird, blinkt die im Gehäuse eingelassene rote LED und ein Piepsignal ertönt.

Batteriebetrieb
Betrieben wird das kabellose Messgerät mit einer im Lieferumfang bereits enthaltenen 9 V-Blockbatterie.

Gut geschützt und immer griffbereit
Die im Set enthaltene Gürteltasche ist praktisch und bietet optimalen Schutz.

1/4 Gewinde zur Verwendung mit einem Stativ
Das BR16 lässt sich mit seinem rückseitigen 1/4
-Gewinde auf einem optional erhältlichen Stativ befestigen. Somit kann das Mikrowellen-Strahlungsmessgerät auf den Punkt genau aufgestellt werden, um z. B. Langzeitmessungen durchführen zu können ohne das Gerät dauerhaft in der Hand halten zu müssen.

Abschaltautomatik
Bei Nichtnutzung schaltet sich das Handmessgerät ebenso stromsparend wie komfortabel nach ca. 15 Minuten ab.

Lieferumfang:
1 x Mikrowellen-Strahlungsmessgerät BR16
1 x 9 V-Blockbatterie
1 x Schutztasche mit Reißverschluss und Gürtelschlaufe

Mit dem Mikrowellen-Indikator BR16 der MultiMeasure-Serie lassen sich schädliche und störende Mikrowellenstrahlen im Bereich von 0 bis 9,99 mW/cm² (Frequenzbereich 2,45 GHz) sowie deren Verursacher schnell und einfach lokalisieren.

Wissenswertes zum Thema EMF-Strahlung:
Die meisten Länder der Welt orientieren sich bei ihren Grenzwertfestsetzungen im Hochfrequenzbereich an den Empfehlungen der Internationalen Strahlenschutzkommission für nichtionisierende Strahlung (ICNIRP). So auch Deutschland. Die aktuellen Grenzwertempfehlungen der ICNIRP variieren je nach Anwendungsfall und liegen zwischen 0,2 und 5 mW/cm². Beispielsweise liegt der zulässige Emissionsgrenzwert für Küchen-Mikrowellenherde laut DIN EN 60335-2-90 bei 5 mW/cm², der aktuelle Grenzwert für UMTS-Frequenzen in der BRD gemäß Bundes-Immissionsschutz-Verordnung 26 (BlmSchV) dagegen bei ca. 1 mW/cm². Werte oberhalb eines Grenzwertes von 5 mW/cm² werden unisono als gesundheitsschädlich eingestuft.

Technische Daten
Zubehör
Seminare
Downloads
Produktvideos