1. Produkte & Services
  2. Maschinen - HighPerformance
  3. Beheizung
  4. Vertikalheizer TES 200 (old)

Geeignet zur Wiederaufbereitung medizinischer Einmal-Schutzmasken (MNS, FFP2/3) mittels thermischer Dekontamination

Aufgrund der aktuell angespannten Beschaffungssituation für medizinische Atemschutzmasken hat der Krisenstab der Bundesregierung jüngst beschlossen, dass solche Atemschutzmasken nach einer entsprechenden Hitzedekontamination mehrmals verwendet werden sollen.

Der TES 200 ist eine professionelle Alternative zu den vielleicht ohnehin nicht ausreichend vorhandenen Trockenschränken sowie variabel einsetzbar auch zur thermischen Dekontamination von PSA-Containern und ganzer Behandlungszimmer oder Aufent­haltsbereiche. Darüber hinaus ist der TES 200 auch noch flexibel einsetzbar als H14-Großraum-Luftreiniger zur Virenfilterung.

Zur Hitzebehandlung können alle wiederaufzubereitenden Atemmasken in einem Materialraum gesammelt und dann mit dem TES 200 durch eine 30-minü­tige Behandlung ≥ 65 °C thermisch dekontaminiert werden. Aufgrund der speziellen Temperatur-Steuerungsautomatik sowie der großen Leistungsreserven kann der Dekontaminationsprozess extrem produktiv und unterbrechungsfrei, bei Bedarf pausenlos rund um die Uhr betrieben werden.

Zwei Einsatzszenarien möglich: Zum einen kann ein TES 200 DD direkt im Dekontaminationsraum aufgestellt werden. Bei kleineren Räumen, die zu 100 % mit Dekontaminationsmaterial befüllt werden sollen, ist auch eine Außenaufstellung des TES 200 DH umsetzbar. Dazu muss ein Raumzugang (Wand-/Tür­öffnung) zur Installation eines 90-Grad-Rohrbogens hergestellt werden, damit der Raum von außen beheizt werden kann. Nun muss nur noch das integrierte Behandlungsprogramm aktiviert werden, der thermische Dekontaminationsprozess läuft dann entweder als Einzeldekontamination je Befüllung oder kontinu­ierlich im rollierenden Beschickungsverfahren automatisch ab. Bei einer kontinuierlichen Beschickung können große Durchlaufmengen auf kleinstem Raum – platz- und energiesparend – erreicht werden.

Flexibel einsetzbar, nicht nur zur Dekontamination: Falls die Dekontamination immer zum Schichtwechsel als Einzelbehandlung durchgeführt werden soll und nicht als kontinuierlicher Prozess aufgrund von Großmengenbearbeitung, dann kann der TES 200 zwischen den einzelnen Dekontaminationsintervallen auch als H14-Viren-Großraum-Luftreiniger in Wartezonen, Fluren oder sonstigen stark frequentierten Bereichen eingesetzt werden, um so das Infektionsrisiko auch in großen Räumen effektiv zu vermindern. Der H14-Virenfilter im TES 200 wird dann während des nächsten PSA- bzw. Masken-Dekontaminations­intervalls automatisch mit dekontaminiert, um so im kommenden Einsatz als Luftreiniger wieder selber „frisch dekontaminiert“ als Raumluft-Virenfilter zu arbeiten. Der TES 200 verfügt damit praktisch über eine Selbstregenerationsfunktion zur permanenten Virenbekämpfung. Das ist weltweit einmalig.

Durch die thermische Dekontaminationsbehandlung mit dem TES 200 können sowohl medizinische Einmal-Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS) als auch filtrierende Halbmasken (Einmal-FFP-Masken) wiederaufbereitet werden. Das Verfahren ist konform zu der entsprechenden Empfehlung der Bundesregierung!

Mit seiner Thermodekontaminationsfunktion eignet sich der mobil einsetzbare TES 200 optimal zur Wiederaufbereitung medizini­scher Schutzmasken und Dekontamination von PSA-Containern oder ganzer Räume.
TES 200 zur thermischen Dekontamination von medizinischen Atemschutzmasken – Schema Innenaufstellung
Beispiel 1: Außerhalb des Behandlungsraum platzierter TES 200 DH mit verrohrtem Zuluft­zugang in den Raum. Dort gesammelt die wiederaufzu­bereitenden Atemschutzmasken (1), etwa auf fahrbaren Regalwagen, und außerdem auch kontaminierte Kasacks, Kittel, Hosen etc. auf Kittelständern (2).
TES 200 zur thermischen Dekontamination von Atemmasken und Arbeitskleidung – Schema 1 Außenaufstellung
Beispiel 2: Anwendung wie Beispiel 1, jedoch mit direkt im Dekontaminationsraum platziertem TES 200 DD.
TES 200 zur thermischen Dekontamination von Atemmasken und Arbeitskleidung – Schema 2, Aufstellung im Raum
Beispiel 3: Direkt im Raum platzierter TES 200 DD mit hinzu gestellten Betten entlassener Patienten zur Dekontamination.
TES 200 zur thermischen Dekontamination von Atemmasken und Betten und Bezügen – Schema 3, Aufstellung im Raum