1. Produkte & Services
  2. Powertools
  3. Pumpen
  4. Hauswasserwerke

Hauswasserwerk: Ressourcen schonen, Umwelt schützen, Wasser sparen

In Zeiten, in denen ganz selbstverständlich alles immer teurer wird, ist es eine gute Nachricht, dass Sie in Zukunft dauerhaft bares Geld sparen können. Und zwar mit einer eigenen Brauchwasserversorgung unabhängig vom öffentlichen Wassernetz. Wenn sich auf Ihrem Grundstück ein Brunnen, eine Zisterne oder ein stehendes bzw. fließendes Gewässer befindet, haben Sie hierfür schon die perfekten Voraussetzungen.

Alles, was Sie jetzt noch zur Förderung des günstigen Nutzwassers benötigen, ist ein Hauswasserwerk, um das  Wasser zuverlässig aus der alternativen Quelle in Ihr Leitungssystem zu pumpen. Mit dem passenden Modell von Trotec können Sie schon bald das günstige Wasser für die Waschmaschine, die Toilettenspülung oder die Bewässerungsanlage für Vor- und Nutzgärten einfach und bequem nutzen. Auch die Wasserversorgung komplexer Gartenregner und Rasensprenger ist mit einem Hauswasserwerk problemlos möglich.

Da Regenwasser weniger kalkhaltig ist als Trinkwasser aus der Leitung, verringert sich das Risiko einer Verkalkung der Waschmaschine und die Lebensdauer des Gerätes verlängert sich entsprechend.

Hauswasserwerke von Trotec

Das kraftvolle 1.000 Watt Trotec Hauswasserwerk TGP 1025 E meistert selbst extreme Anforderungen und pumpt vollautomatisch bis zu 3.300 Liter Wasser pro Stunde ins Haus, um Waschmaschinen, Toilettenspülungen und Bewässerungssysteme im Garten zu versorgen. Der integrierte Ausgleichsbehälter hält dabei den Druck in der Anlage auf einem konstant hohen Niveau und für einen energiesparenden Betrieb des Pumpwerks sorgt der 19 Liter große Druckkessel. Dieser ermöglicht viele kleine Wasserentnahmen, ohne dass bei jeder Wasseranforderung die Pumpe anspringen muss. Wird z. B. die Toilettenspülung betätigt, erkennt das der Druckschalter und liefert die angeforderte Wassermenge. Bei einer maximalen Wassertemperatur von 35° C gewährleistet das Hauswasserwerk einen wartungsfreien Betrieb. Es lassen sich problemlos mehrere Verbrauchsstellen daran anschließen.


Was ist ein Hauswasserwerk?

Ein Hauswasserwerk ist eine Anlage zur Eigenversorgung mit Brauchwasser aus alternativen. Dafür wird Wasser aus verschiedenen Reservoirs wie Brunnen oder Gewässern in das eigene Wasserleitungsnetz gepumpt. Bei einer reinen Brauchwasserverwendung kann auch Niederschlagswasser z. B. aus einer Zisterne entnommen werden. Hauswasserwerke werden hauptsächlich genutzt um teures Leitungswasser einzusparen.


Hauswasserwerke von Trotec bestehen aus:

  • einer leistungsstarken und langlebigen Pumpe mit Thermoschutzschaltung
  • einem großen Druckbehälter mit zwei Kammern (Gas und Wasser)
  • einem gut ablesbaren Manometer zur Anzeige des Drucks

Wann ist ein Hauswasserwerk sinnvoll?

Hauswasserwerke sind für kurze und dosierte Wasserentnahmen für Haus- und Gartenanlagen − zum Beispiel für die Toilettenspülung, für den Betrieb des Rasensprinklers oder der Waschmaschine − bestens geeignet. Wenn das Hauswasserwerk auch als selbstansaugende Pumpe eingesetzt werden soll, muss es möglichst direkt neben der Quelle aufgestellt werden. Über einen Ansaugschlauch gelangt das Wasser z. B. aus einem Regenwasserbrunnen nach oben.

Tipp

Unser Tipp:

Wenn Sie ausschließlich den Garten mit Brauch- oder Regenwasser bewässern möchten, ist eine Gartenpumpe wie z. B. die TGP 1000 E von Trotec die bessere Lösung.

Ein Hauswasserwerk, viele Vorteile:

  • Bedarfsgerechter und energiesparender Betrieb
  • Umweltfreundlich und ressourcenschonend 
  • Unabhängige Wasserversorgung
  • Kostengünstige Bewässerung von Toilette, Waschmaschine und Gärten
  • Langfristige Ersparnisse gegenüber der öffentlichen Versorgung
  • Hohe Lebensdauer
  • Schonung der Waschmaschine

Die Technik des Hauswasserwerkes im Überblick

Pumpe

Das Trotec Hauswasserwerk TGP 1025 E besticht durch seine hochwertigen Materialien und die hervorragende Verarbeitung. Der wartungsfreie Aluminium-Wickelmotor hat eine hohe Korrosionsbeständigkeit, das Pumpengehäuse aus schlagfestem Kunststoff ist gegen Spritzwasser aus allen Richtungen geschützt (IPX4) und die Thermoschutzschaltung bewahrt die Pumpe vor Überhitzung. Eine vorteilhafte Gleitringdichtung sowie robuste Metallgewinde an der Saug- und Druckseite komplettieren die erstklassigen Bauteile. Diese sind gleichzeitig die Garanten für eine extra lange Lebensdauer. Mit dem TGP 1025 E erhalten Sie TÜV-geprüfte Markenqualität von Trotec zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis.

Druckbehälter

Ein ebenso charakteristischer wie elementarer Bestandteil eines Hauswasserwerks ist der Druckbehälter. Darin befinden sich zwei Kammern, von denen eine mit Gas und eine mit Wasser gefüllt ist. Getrennt werden die beiden Bereiche von einer Membran. Durch einströmendes Wasser in die Wasserkammer dehnt sich die Membran in den gasgefüllten Bereich aus, wodurch sich dort der Druck erhöht. Bei Erreichen des voreingestellten Druckwertes schaltet sich die Pumpe automatisch ab. Wird Wasser an der Zapfstelle entnommen, dehnt sich das Gas bis zu einem definierten Minimalwert wieder aus. Ist dieser erreicht, springt die Pumpe erneut an.

Die Pumpleistung

Generell sollte die Pumpleistung eines Hauswasserwerkes an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst sein. Und eine hohe Wattzahl ist nicht von vorherein gleichzusetzen mit einer besseren Pumpe. Aber je höher die Anforderungen an das Hauswasserwerk sind und je mehr Zapfstellen im Wassersystem integriert werden sollen, desto höher sollte die Leistung sein. Mit seinen starken 1.000 Watt ist das Trotec Hauswasserwerk TGP 1025 E bestens gerüstet für mehrere Verbrauchsstellen.

Die Fördermenge

Die Fördermenge gibt an, wie viel Liter Wasser pro Stunde von dem Hauswasserwerk transportiert werden kann und ist somit ein kaufentscheidender Faktor. Die TGP 1025 E hat eine beachtliche maximale Fördermenge von bis zu 3.300 Liter pro Stunde.

Die Förderhöhe

Die Förderhöhe eines Hauswasserwerks beziffert den Wert, wie groß der Höhenunterschied zwischen der Wasseroberfläche (z. B. Gartenbrunnen) und der Wasserentnahmestelle maximal sein darf. Daher sollten Sie vor dem Kauf eines Hauswasserwerks genau ausmessen, welche Strecke das geförderte Wasser mindestens zurücklegen muss und den ermittelten Wert mit den angegebenen Leistungsdaten der Pumpe abgleichen. Das Trotec Hauswasserwerk TGP 1025 E schafft eine maximale Förderhöhe von 30 Metern.

Der Förderdruck

Der maximale Förderdruck steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der maximalen Förderhöhe. Bei Wasser gilt die Faustregel, dass 1 bar etwa der Förderhöhe von 10 Metern entspricht. Die TGP 1025 E kann daher einen Druck von ca. 3 bar aufbauen.

Die Saughöhe

Die Saug- oder Ansaughöhe bezeichnet die Höhendifferenz zwischen dem Hauswasserwerk und der Wasseroberfläche der Entnahmequelle (Brunnen, Zisterne, Gewässer). Das heißt: Bei einer maximalen Saughöhe von 7 Metern wie beim TGP 1025 E darf sich die Pumpe nicht mehr als 7 Höhenmeter über der Entnahmequelle befinden. Ist der Unterschied größer als die angegebene max. Saughöhe, schafft es die Pumpe nicht, Wasser anzusaugen.

Manometer

Zur Druckkontrolle ist das Hauswasserwerk mit einem Manometer ausgestattet, das für einen permanenten Überblick sorgt.


 

Tipp: Wenn Sie bei Ihrem Einsatzort eine hohe Ansaughöhe haben, empfehlen wir Ihnen den Kauf einer Tiefbrunnenpumpe, z. B. eine Pumpe der TDP-Serie. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Winterfest? Aber sicher!

Wenn Sie das Hauswasserwerk nicht ganzjährig nutzen, sollten Sie es über die Wintermonate z. B. im Keller oder in einem Schuppen einlagern. Dabei ist zu beachten, dass Sie vor der Einlagerung das Pumpengehäuse komplett entleeren, um eventuelle Frostschäden zu vermeiden. Die TGP 1025 E hat hierfür extra eine Wasserablassschraube, mit der Sie das Wasser schnell und bequem ablaufen lassen können.

Um das notwendige Leistungsvermögen eines Hauswasserwerks für einen bestimmten Verwendungszweck  oder eine geplante Installation festzustellen, sind nur wenige Berechnungen nötig. Die benötigte Förderhöhe und die Fördermenge sind dabei die entscheidenden Kriterien.

Der erforderliche Druck lässt sich mittels einer einfachen Umrechnung in die Förderhöhe einrechnen. Zuerst sollte die benötigte Fördermenge ‐ also der maximale Wasserverbrauch – an Hand folgender Angaben berechnet werden:

Gerät Liter pro Minute Liter pro Stunde
WC-Spülkasten 4 l/min 240 l/h
Waschbecken 6 l/min 360 l/h
Spülmaschine 8 l/min 480 l/h
Waschmaschine 10 l/min 600 l/h
Dusche 10 l/min 600 l/h
Badewanne 15 l/min 900 l/h
Beregner 10 l/min 600 l/h

Beispiel: Bei einer Installation soll es möglich sein, eine Waschmaschine (10 Liter /min), eine Spülmaschine (8 Liter /min), eine Badewanne (15 Liter /min) und zwei Beregner (2 x 10 Liter/min = 20 Liter/min) gleichzeitig zu nutzen. Addieren Sie die entsprechenden Verbrauchswerte, so dass sich bei diesem Beispiel 53 Liter/min ergeben. Als letztlich benötigte Fördermenge gelten immer 40 % des ermittelten Ergebnisses. In diesem Beispiel ergibt sich also eine benötigte Fördermenge von 21,2 Liter/min. Multiplizieren Sie nun noch mit 60, und Sie erhalten die benötigte Wassermenge pro Stunde von 1.272 Liter/h.

Förderhöhen und Fördermengen unseres Hauswasserwerks TGP 1025 E:

Gartenpumpen von Trotec – starke Leistung für kleines Geld

Für alle Bewässerungsanforderungen Ihrer Außenanlagen haben wir die passende Pumpe, die Sie sicher, zuverlässig und langfristig einsetzen können. Denn der Name Trotec steht für maßgeschneiderte Lösungen, hochwertige Markenqualität und ein erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis.

Beste Qualität garantiert

Mit den Hauswasserwerken von Trotec gehen Sie in jeder Hinsicht auf Nummer Sicher, denn Sie erhalten dieses Hauswasserwerk in TÜV-geprüfter Qualität als Garant für hohe Wertigkeit, Sicherheit und Funktionalität.

Geprüfte Sicherheit, TÜV GS ID 1419063261

 Serienausstattung

 optional erhältlich

 nicht verfügbar