1. Anwendungen
  2. Luftreinigung Staub – Viren
  3. Staubfreie Baustellen durch Luftreiniger

Luftreiniger auf der Baustelle: staubfrei arbeiten

Ergänzung und Alternative zu Atemschutz und Reinigungsarbeiten

Gegen Schimmelsporen und Schadstoffe kommt der Atemschutz nicht an

Auf Baustellen geht es staubig zu. Ganz besonders bei sämtlichen Stemm-, Schleif-, Schneid- und Fräsarbeiten und beim Abschlagen von altem Putz oder Fliesen. Meist behelfen sich die Handwerker mit Atemschutz und müssen erheblichen Reinigungsaufwand in Kauf nehmen. Viel effektiver und gesünder ist der Einsatz von Luftreinigern, die den Staub absaugen, bevor er sich auf Flächen und in der Lunge niederlegt.

In den letzten Jahren hat sich beim Arbeitsschutz in Sachen Baustaub schon viel getan: Bei einigen Arbeiten auf der Baustelle kann Staub direkt über die Absaugung der Geräte wie zum Beispiel bei Schleifmaschinen abgesaugt werden – was aber oft nicht ausreicht und einer Ergänzung bedarf. Zudem reduzieren staubfreie Mörtel die Emissionen in der Luft bei Verputzarbeiten. Es gibt aber gerade bei Umbauarbeiten viele Tätigkeiten, bei denen sich hohe Staubemissionen nicht vermeiden lassen: Beim Abschlagen von Fliesen oder altem Putz, beim Abbruch von Gebäudeteilen oder Strahlarbeiten kommt es zu hohen Konzentrationen von einatembarem Staub und Feinstaub. Die aktuellen Arbeitsplatzgrenzwerte liegen bei E-Staub bei 10 mg/m³ und bei A-Staub bei 3 mg/m³. Sichtbar ist für den Arbeiter allerdings nur die Staubwolke mit E-Staub – umso wichtiger ist es, dass der Feinstaub so schnell wie möglich aus der Luft gefiltert wird.

Gerade in Altbauten kommt als Problem hinzu, dass der Staub oft krebserzeugende Inhaltsstoffe wie Quarzstaub, alte Mineralwolle, Hartholzstäube oder bleihaltige Stäube sowie allergieauslösende Schimmelpilzsporen enthält. Gegen diese Belastungen kommt ein einfacher Atemschutz nicht an – auch kein Staubsauger, Putzlappen oder Besen. Wohl aber die Luftreiniger der TAC-Serie.

Profi-Luftreiniger – die Lösung gegen E-Staub und A-Staub

Die BG Bau empfiehlt den Einsatz von professionellen Luftreinigern auf Baustellen und hat dazu Richtlinien sowie eine Liste mit empfehlenswerten Geräten herausgegeben – die Trotec-Luftreiniger der TAC-Serie gehören dazu. Für Bauunternehmer und Handwerksbetriebe stehen vier Gerätegrößen zur Auswahl, die alle gängigen Anwendungen auf Baustellen abdecken: TAC 1500TAC 3000TAC 5000 und TAC 6500. Sie können Staub punktuell durch arbeitsplatznahe Aufstellung absaugen oder die Raumluft insgesamt filtern. Alle vier sind für die Staubklasse H konzipiert und zulassungsfähig zur Asbestsanierung gemäß TRGS 519. Ideale Lösungen also gegen Baustaub und Emissionen aller Art. Zur Kontrolle der Raumluftbelastung und des Reinigungserfolgs eignet sich übrigens der Partikelzähler PC200 aus dem Messgeräte-Programm.

Für jede Raumluftbelastung die richtigen Filter

Die Luftreiniger sind – und das unterscheidet sie von den meisten anderen Luftreinigern – nicht nur für Baustellen geeignet, sondern auch für die Luftreinigung in Reinraumumgebungen. Verschiedene Ausstattungsdetails machen die Bedienung besonders sicher und wirtschaftlich, beispielsweise die optische und akustische Wechselanzeige für Vor- und Hauptfilter, ein Betriebsstundenzähler und ein Monoventic-Regler zur präzisen Einstellung unterschiedlicher Luftmengen. Durch flexibel kombinierbare Filtermodule wie Z-Line-Filter G4, Schwebstofffilter H13, Plisseefilter-Kassetten F7 bzw. Taschenfilter F7 kann für jede Raumluftbelastung die optimale Filterkette gewählt werden.


Weitere Anwendungsbeispiele zur Luftreinigung

  • Beurkundungen und Beglaubigungen während der Corona-Pandemie

    Die Coronapandemie stellt Notare vor vollkommen neue Herausforderungen. Selbst bei höchsten Inzidenzen muss das Notariat geöffnet und besuchbar bleiben, da eine Vielzahl notarieller Amtshandlungen eine systemkritische Bedeutung haben. „So sind etwa ältere oder schwerkranke Menschen ggf. auf die kurzfristige Vorbereitung und Beurkundung von Testamenten oder anderen Verfügungen von Todes wegen sowie...

    Weitere Informationen
  • Therapiesitzungen während der Corona-Pandemie

    Die Einschränkungen im täglichen Leben wie Ausgehbeschränkungen, Kontaktverbote, verordnetes HomeOffice aber auch geschlossene Schulen, Kindergärten und Betreuungseinrichten – all das hat Spuren in der Gesellschaft hinterlassen. Viele Erwachsende leiden in der Pandemie unter Angststörungen, Existenzängsten und Depressionen. Aber auch an Kindern und Jugendlichen geht die Pandemie nicht spurlos...

    Weitere Informationen
  • H14-HEPA-Komplettlösung zur Einhaltung der hohen Hygiene- und Infektionsschutz-Anforderungen in Impfzentren

    Pandemiezeiten wie die aktuelle Corona-Pandemie erfordern außergewöhnlich flexible Maßnahmen und technische Lösungen, um die Ausbreitung des Covid-19-Erregers SARS-CoV-2 einzudämmen. Bestmöglich reduzieren lässt sich das Corona-Infektionsrisiko in stationären und mobilen Impfzentren durch TAC XT Hochleistungsluftreiniger. Mit seinen variabel kombinierbaren Ausrüstungsvarianten...

    Weitere Informationen
  • Infektionsschutz für Büros und öffentliche Einrichtungen

    Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fordert mehr Homeoffice im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Doch das ist in vielen Unternehmen aus betrieblichen Gründen nicht möglich. "Fast 60 Prozent der Beschäftigten in Deutschland können nicht von zu Hause aus arbeiten", sagt Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Um die zumeist in Büros...

    Weitere Informationen
  • Infektionsschutz in Schulen und Bildungseinrichtungen

    Dadurch können sich Infektionskrankheiten wie Covid-19 besonders leicht in Klassenzimmern ausbreiten. Während geeignete Hochleistungsluftreiniger und raumlufttechnische Anlagen die luftübertragende Infektionsgefahr durch das Coronavirus SARS CoV-2 minimieren, ermöglichen die Acrylglas-Trennwände mit Aerosolkante-Schutzkante an den Tischen einen kombinierten Schutz vor umherfliegenden Tröpfchen und...

    Weitere Informationen
  • Infektionsschutz für Gerichte, Verwaltungen und Plenarsäle

    Was tun Ämter, Behörden, Gerichte oder Verwaltungen, um in der aktuellen Corona-Pandemie handlungsfähig zu bleiben? Welche technischen Infektionsschutz-Lösungen werden wie eingesetzt, um den Dienstbetrieb, Sitzungen und Verhandlungen in Gerichts- und Plenarsälen weiter zu führen? Unser Best-Practice-Beispiel für Gerichte, Justizbehörden und Kommunen informiert, wie Beschäftigte und Bürger...

    Weitere Informationen
  • Keimfreie Raumluft in Restaurants und Kantinen

    Vor allem Gastronomen hat der Corona-Shutdown einen der vordersten Plätze auf einem existenziellen Scheideweg beschert. Die Reserven schmilzen, die Zeit drängt und mit dem Lichtblick sukzessive beschlossener Lockerungen einher geht die Fragestellung nach wirksamen Hygienekonzepten zum Schutz von Personal und Gästen. Ein wichtiger Hygiene-Baustein zum Schutz vor aerogenen Infektionen ist die...

    Weitere Informationen
  • Bakterien- und virenfreie Raumluft in Arztpraxen

    Wer in Zeiten einer grassierenden Grippe, eines Magen-Darm-Infekts oder anderer vergleichbaren Infektionskrankheiten zum Hausarzt geht, muss sich das Wartezimmer in aller Regel mit schniefenden, hustenden oder gar fiebrigen Sitznachbarn teilen. Auch der Gang zum Zahnarzt oder zum Augenarzt teilt dieses Gefährdungspotential, wenn ein großer Teil der Bevölkerung beispielsweise von einer...

    Weitere Informationen
  • Klimaanlagen, Ventilatoren? Nein! Luftreiniger!

    Nicht nur zu Zeiten von Corona verbreiten sich gefährliches Halbwissen, Unwahrheiten und Empfehlungen zu Klimageräten und Luftreinigern wie ein Lauffeuer in den sozialen Medien. Da wird vor Klimaanlangen als Virenschleudern gewarnt. Einfache Ventilatoren werden als Schutz vor infektiösen Aerosolen in der Luft angepriesen. Ganz egal, ob das Fenster geöffnet oder geschlossen ist. Was ist wahr? Was...

    Weitere Informationen
  • Bakterien- und virenfreie Raumluft in Kitas

    Infektionskrankheiten sind in Kindergärten, in der Kinderbetreuung und vergleichbaren Betreuungseinrichtungen keine Seltenheit. Neben den bekannten Kinderkrankheiten wie Mumps, Masern, Röteln, Windpocken, Keuchhusten und Ringelröten, kommen auch Durchfallerkrankungen und Infektionen der oberen Luftwege häufig vor. Mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ist eine weitere Infektionskrankheit auf den Plan...

    Weitere Informationen
  • Bakterien- und virenfreie Raumluft in Schulen

    Ein nachhaltiger Neustart des Regelschulbetriebs macht zwingend auch ein nachweislich wirksames Hygienekonzept für virenfreie Atemluft im Klassenzimmer erforderlich. Hier stellt das Coronavirus SARS-CoV-2 für Lehrkräfte, Reinigungspersonal und Schulleiter eine immense Herausforderung dar. Denn selbst regelmäßige Sprüh- und Wischdesinfektionen schützen nicht vor diesem Virus, das sich weniger per...

    Weitere Informationen
  • Virengefilterte Raumluft in Hotels und Tagungsstätten

    Das Hotel- und Gaststättengewerbe ist von den immer noch spürbaren Auswirkungen des Coronavirus besonders hart betroffen. Nahezu alle Hotels mussten als Erstes schließen und werden wohl auch nach der weltweiten Pandemie am längsten an den Folgen zu leiden haben. Solange die Angst vor einer Infektion mit dem Coronavirus größer ist als der gewohnte Komfort des Hotels, werden viele Gäste vermeidbare...

    Weitere Informationen
  • Keimfreie Raumluft mit H14 Virenfilterung in Büros und öffentlichen Räumen

    Großraumbüros, Museen, öffentliche Einrichtungen und Behörden teilen ein gemeinschaftliches Problem: In Bereichen mit hohem Publikumsaufkommen besteht stets die Gefahr, dass sich krank machende Schwebstoffe, Allergene, Sporen, Bakterien und Viren über die Raumluft verbreiten. Sei es bei der Verlängerung des Personalausweises im örtlichen Bürgerservice, bei der An- bzw. Abmeldung eines PKWs im...

    Weitere Informationen
  • Virenfreie Raumluft in Clubs und Diskotheken

    Vielerorts kämpfen Clubs und Diskotheken mit den Folgen der Corona-Krise. Während Restaurants und Einzelhändler wieder geöffnet haben, steht diese Entscheidung für Clubs und Discotheken noch aus – wohl auch, weil sie oft als potenzielle Viren-Hotspots angesehen werden. Gerade dieser Aspekt erfordert wirksame Hygienekonzepte, mit denen Betreiber für ihre Gäste und Mitarbeiter einen maximalen...

    Weitere Informationen
  • Luftreiniger mit H14-Virenfilterung für Fitnessstudios und Therapieräume

    Betreiber von Fitnessstudios, niedergelassene Physiotherapeuten sowie Behandler in der Krankengymnastik kennen das Problem zur Genüge: Je nach Jahreszeit und Temperatur steht die Luft förmlich im Trainings- bzw. Behandlungsraum – und das trotz vorhandenem Belüftungssystem. Zusätzlich belastet wird die Atemluft durch Schwebstoffe, beispielsweise Stäube, Stickoxide und Formaldehyde, aber ebenso...

    Weitere Informationen
  • Virenfreie Raum- und Atemluft in Supermärkten, Baumärkten und Ladenlokalen

    Unregelmäßig aber stetig verbreiten sich weltweit neuartige Infektionskrankheiten wie die Influenza A/H5N1 (Vogelgrippe) oder COVID-19 (Coronavirus), mit teils drastischen Eingriffen in die verschiedensten Bereiche des öffentlichen Lebens. Während viele nicht-essentielle Einzelhändler in Zeiten hochinfektiöser Pandemien zwangsschließen müssen, um die Ausbreitung eines mitunter neu entdeckten Virus...

    Weitere Informationen
  • Virenfreie Raumluft in Logistikzentren und Produktionsbereichen

    Aktuelle Coronaausbrüche in Post- oder Paketverteilzentren und verschiedenen Verarbeitungsbetrieben sind eindrucksvoller Beleg, wie schnell Produktions- oder Logistikabläufe radikal unterbrochen werden können, wenn auch nur ein Infizierter unter der Belegschaft weilt und keine wirksamen Gegenmaßnahmen zur Unterbindung einer luftgetragenen Ansteckung innerhalb der Arbeitszonen getroffen wurden. Ein...

    Weitere Informationen
  • Virenfreie Raumluft in der Fleischindustrie

    Coronaausbrüche in Schlachthöfen und verschiedenen fleischverarbeitenden Betrieben sind eine deutliche Mahnung, wie schnell Produktionsabläufe und ganze Unternehmen durch Infektionsketten komplett zum Stillstand kommen können, wenn auch nur ein Infizierter unter der Belegschaft weilt und keine wirksamen Gegenmaßnahmen zur Unterbindung einer luftgetragenen Ansteckung innerhalb der Arbeitszonen...

    Weitere Informationen
  • Reinigung raumlufttechnischer Anlagen

    Saubere Raumluft am Arbeitsplatz und in öffentlichen Gebäuden ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sie trägt auch wesentlich zum täglichen Wohlbefinden bei. Die regelmäßige Reinigung raumlufttechnischer Anlagen stellt sicher, dass die Luft sauber bleibt. Damit dabei die Schwebstoffe wie vorgeschrieben gefiltert werden können, finden Dienstleister die passenden Luftreiniger mit HEPA-Filter für...

    Weitere Informationen