Tiefbrunnenpumpen der TDP-Serie
  1. Produkte & Services
  2. Powertools
  3. Pumpen
  4. Tiefbrunnenpumpen

Tiefbrunnenpumpen − die günstige Art der Nutzwassergewinnung

Vor allem in den heißen und trockenen Sommermonaten benötigen Haus- und Gartenbesitzer viel Gießwasser. Günstiger als das teure Frischwasser aus der Leitung ist die Wassergewinnung aus alternativen Quellen. Hauswasserwerke und Gartenpumpen von Trotec können Wasser mit einer Förderhöhe bis zu 42 Meter (je nach Modell und Leistungsklasse) nach oben pumpen. Wenn Sie aber Wasser aus einem Brunnen mit einer größeren Förderhöhe nutzen möchten, benötigen Sie dazu eine Tiefbrunnenpumpe wie die TDP 5500 E oder TDP 7500 E von Trotec. Denn: Einfache Tauchpumpen verfügen in der Regel nicht über die notwendige Leistung, um Wasser aus größeren Tiefen hochzupumpen.

Tiefbrunnenpumpen können das kostbare Nass aus großen Tiefen an die Oberfläche befördern. Hierfür wird die Pumpe in den Brunnen eingelassen. Um einen zuverlässigen Pumpbetrieb zu gewährleisten, muss die Pumpe dabei vollständig von Wasser umschlossen sein. Damit sie auch in engen Bohrlöchern eingesetzt werden können, haben Tiefbrunnenpumpen zumeist ein recht schlankes Gehäuse.

Tiefbrunnenpumpen sind vielfältig einsetzbar

Beispielsweise im Gartenbau und in der Landwirtschaft, in Gärtnereien oder bei der industriellen Produktion. In Privathaushalten werden sie hauptsächlich als alternative Brauchwasserquelle für den Haushalt sowie zur Bewässerung von Nutz- und Ziergärten verwendet. So schmal und kompakt das Pumpengehäuse auch aussieht, so beeindruckend ist die Leistung, die drinsteckt. Denn die Pumpe kann einen sehr hohen Druck erzeugen, der das Abpumpen von Wasser aus großen Tiefen bzw. großen Förderhöhen zulässt.

Tiefbrunnenpumpen schenken ein Stück Unabhängigkeit

Auch vor den Hintergründen des Klimawandels und der stetig steigenden Preise für Klarwasser wird es für Gartenbesitzer finanziell immer attraktiver, bei der Wasserversorgung von Zier- und Nutzpflanzen unabhängig vom öffentlichen Netz zu werden. Die nachhaltige Wasserversorgung kann z. B. durch einen Brunnen sichergestellt werden, der sich im Idealfall bereits auf dem eigenen Grundstück befindet oder dort gebohrt werden kann.


Was ist eine Tiefbrunnenpumpe?

Eine Tiefbrunnenpumpe wird dauerhaft und vollständig in das Wasser eingetaucht, das gefördert werden soll. Charakteristisch für diese Pumpenart ist ihr meist langes und recht dünnes Gehäuse. Deshalb kann sie auch perfekt in engen Bohrlöchern eingesetzt werden. Extrem leistungsstark und geräuschlos befördert die Pumpe aus großen Tiefen Wasser, um damit beispielsweise den Garten zu bewässern oder den Haushalt mit Brauchwasser zu versorgen.

Tiefbrunnenpumpen bestehen aus 3 wesentlichen Komponenten:

  • Motor
  • Pumpenhydraulik 
  • Wasserdichtes Pumpengehäuse mit Einlassventil

Vorteile einer Tiefbrunnenpumpe von Trotec

  • Einsatz in sehr schmalen Bereichen (auch engen Brunnenbohrlöchern) und in großen Tiefen (Eintauchtiefe bis max. 20 m) möglich
  • Hohe Förderleistung
  • Extrem langlebig durch robustes Edelstahlgehäuse und Kupfermotor
  • Wartungsfreier Motor mit Thermoschutzschaltung
  • Kostengünstige Gewinnung von Brauchwasser aus Brunnen oder Schächten
  • Ressourcenschonend, umweltfreundlich und energieeffizient
  • Gründliche Absaugleistung in Tiefbrunnen
  • Langes Anschlusskabel von 20 Metern

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Tiefbrunnenpumpe achten

Kaufentscheidende Faktoren sind die erforderliche Förderhöhe und die gewünschte bzw. benötigte Wassermenge. Hierbei müssen Sie bedenken, in welcher Tiefe die Pumpe eingesetzt werden soll und wie groß die Förderhöhe des Wassers bis zum Erdboden ist. Schließlich ist bei der Pumpenwahl auch die Wasserqualität zu berücksichtigen − genauer gesagt der Anteil an Schwebstoffen bzw. die maximale Korngröße der Partikel. Tiefbrunnenpumpen von Trotec sind zur Förderung von Klarwasser geeignet, leichte Verunreinigungen werden durch den integrierten Edelstahlfilter herausgefiltert.

Hinweis: Tiefbrunnenpumpen erbringen nur dann die beste Saugleistung, wenn sie vollständig mit Wasser bedeckt sind. Sobald Luft eindringt, sind Betriebs- und Leistungsfähigkeit beeinträchtigt.

Förderhöhen und Fördermengen

Die Förderhöhe definiert den maximalen Höhenunterschied, den die Tiefbrunnenpumpe zum Absaugen von Wasser überwinden kann. Die größte Höhendifferenz ist für Tiefbrunnenpumpen im Brunnenschacht zu bewältigen. Die Tiefbrunnenpumpen TDP 5500 E und TDP 7500 E können bis zu einer Eintauchtiefe von 20 Metern im Brunnen eingesetzt werden. Die Tiefbrunnenpumpe TDP 5500 E fördert bis zu 6.000 Liter Wasser pro Stunde. Damit lassen sich z. B. mehrere Rasensprenger ohne Probleme gleichzeitig versorgen. Die maximale Förderhöhe der Pumpe liegt bei 58 Metern. Die leistungsstärkere TDP 7500 E hat zwar mit 4.800 Litern Wasser pro Stunde eine geringere Fördermenge, dafür aber ermöglicht der kraftvolle 750-Watt-Motor eine maximale Förderhöhe von 93 Metern.

Robustes und wasserdichtes Pumpengehäuse

Der Motor und weitere elektronische Komponenten der Pumpe müssen wasserdicht im Gehäuse verpackt sein. Egal, ob aus Metall oder Kunststoff − das Gehäuse muss so robust und strapazierfähig sein, dass ihm mechanische Einflüsse wie Stauchen, Stoßen oder Schlagen nichts ausmachen. Ebenso darf das Einführen in ein schmales und tiefes Bohrloch keine Beschädigungen am Gehäuse verursachen. Alle von Trotec angebotenen Tiefbrunnenpumpen verfügen über ein hochwertiges Edelstahlgehäuse für optimalen Schutz und Langlebigkeit.

Mit Sicherheit gut ausgestattet

Weil für den Betrieb von Elektrogeräten im Wasser besondere Sicherheitsvorkehrungen erforderlich sind, muss die Pumpe unbedingt mit den folgenden Sicherheitskomponenten ausgestattet sein:

Resistent gegen Schmutzwasser

Tiefbrunnenpumpen können Grundwasser mit unterschiedlichen Verschmutzungsgraden fördern. Dafür sollte die Pumpe mit einem geeigneten Filter ausgestattet sein, um eine möglichst lange Lebensdauer zu gewährleisten. Die Trotec Tiefbrunnenpumpen TDP 5500 E und TDP 7500 E verfügen über hochwertige Edelstahl-Schmutzsiebe.

Intelligenter Thermoschutz

Zum Schutz vor einer Überhitzung des Motors oder einem Heißlaufen des Gerätes sind die Trotec Tiefbrunnenpumpen serienmäßig mit einer integrierten Thermoschutzschaltung ausgestattet. Diese schaltet die Pumpe bei drohender Überhitzungsgefahr automatisch ab.

Tipps für eine lange Lebensdauer der Tiefbrunnenpumpe

Auch die beste Tiefbrunnenpumpe kann ihre Leistung nur dann erbringen, wenn sie fachgerecht eingesetzt wird. Um Geräteschäden zu vermeiden, sollten Sie daher folgende Punkte beachten:

Wasserstand überprüfen

Ein zu niedriger Wasserstand kann die Funktionalität der Tiefbrunnenpumpe beeinträchtigen und Schäden verursachen. Daher muss der Wasserstand regelmäßig überprüft werden.

Tipp: Am Brunnenboden sammeln sich im Laufe der Zeit Schmutz und Ablagerungen. Die Pumpe sollte daher einen Mindestabstand von 50 cm zum Boden haben, damit dieser Schmutz nicht aufgewirbelt und angesaugt wird.

Wasserqualität checken

Schlammpartikel und grobe Verunreinigungen im geförderten Brauchwasser können bei einer Klarwasserpumpe Schäden verursachen und sogar zum Totalausfall führen.

Tipp: Wenn die Überprüfung von Wasserstand und -qualität an schwer zugänglichen Stellen gar nicht oder nur unter schwierigen Bedingungen möglich ist, sollten Sie ggf. den Einsatz einer Tauchpumpe für Schmutzwasser in Erwägung ziehen.

Nur vollständig unter Wasser einsetzen

Wenn Sie die Tiefbrunnenpumpe dauerhaft und langfristig einsetzen möchten, müssen Sie sicherstellen, dass die Pumpe immer komplett unter Wasser ist. Regelmäßige Kontrollen sind daher vor allem in Trockenperioden unerlässlich. Fällt der Wasserpegel so weit ab, dass die oberen Teile der Pumpe sichtbar trocken liegen, sollten Sie die Pumpe umgehend abschalten.

Hinweis: Dank des robusten Edelstahlgehäuses und des hochwertigen Kupfermotors sind die Trotec Tiefbrunnenpumpen TDP 5500 E und TDP 7500 E extrem langlebig und der Motor ist sogar vollkommen wartungsfrei!


Tauchpumpen der TWP-Serie

Pumpen für Klarwasser und Schmutzwasser

Die Trotec Tiefbrunnenpumpen TDP 5500 E und TDP 7500 E saugen große Mengen Wasser aus schmalen oder breiten, vor allem aber tiefen Wasserquellen. Dabei sollten Sie die Wasserqualität genau kennen. Wenn zu viele Schmutzpartikel im Wasser enthalten sind, ist der Einsatz einer Pumpe mit Spezialfilter ratsam.

Soll das Wasser vorwiegend in Schmutzwasserbereichen wie z. B. Baugruben, Gartenteichen oder Sickerschächten abgepumpt werden, empfehlen wir Ihnen den Kauf einer Schmutzwasserpumpe aus unserem Tauchpumpen-Sortiment.

 Serienausstattung

 optional erhältlich

 nicht verfügbar