Elektroheizer von Trotec
Home Comfort

Sie haben Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne mit weiteren Informationen zur Verfügung

Endverbraucher: +49 2452 962 450
E-Mail: info@trotec.com
  1. Produkte & Services
  2. Maschinen - HomeComfort
  3. Beheizung
  4. Elektroheizer

Elektroheizer - schnelle Wärme für vielfältige Einsatzbereiche

Ob im Bad, im Wohnzimmer, im Hobbykeller oder im Gästezimmer - Elektroheizer sorgen schnell und sauber für angenehme Temperaturen und bieten zugleich flexible Nutzungsmöglichkeiten. Damit ein solches Gerät seinen Zweck vollumfänglich erfüllen kann, ist es wichtig, ein passendes Modell für die jeweiligen Einsatzbedingungen auszuwählen. Dabei sollten Sie sich überlegen, welche Art der Wärme Sie wünschen, wie viel Platz Ihnen zur Verfügung steht und ob Sie den Heizer einfach am Boden aufstellen oder an Wand oder Decke montieren möchten. Wir haben Ihnen als Entscheidungshilfe diesen Ratgeber zusammengestellt, in dem alle relevanten Kaufkriterien Berücksichtigung finden.

Was ist ein Elektroheizer?

Ein Elektroheizer erzeugt die ausgestrahlte Wärme aus Elektrizität. Der größte Vorteil dieser Heizgeräte liegt in der einfachen Nutzung als Zusatz- oder Ersatzheizung. Sie können überall zum Einsatz kommen, wo eine funktionierende Steckdose in der Nähe ist. Elektroheizungen sind außerdem komplett wartungsfrei, haben einen geringen Platzbedarf und verursachen keinen Dreck. Des Weiteren sind Sie mit einem solchen Heizer völlig unabhängig von fossilen Brennstoffen wie Öl, Gas oder Kohle.

Arten von Elektroheizern

Konvektoren der Trotec TCH-Serie

Konvektoren

Da Konvektoren sofort nach dem Einschalten Wärme abgeben, sind sie optimal für Räume, in denen Sie sich nicht ständig aufhalten, beispielsweise für Gästezimmer oder selten genutzte Partykeller. Da sich die Raumluft nach Abschalten des Gerätes schnell wieder abkühlt, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass sich die Heizleistung mithilfe eines Thermostats mit Raumtemperaturregler einstellen und die Luftgeschwindigkeit stufenweise regulieren lässt. So heizt der Konvektor bedarfsindividuell hinzu, ohne überschüssige Wärme zu produzieren.

Heizlüfter

Heizlüfter sind elektrische Direktheizungen. Sie produzieren Wärme, sobald sie eingeschaltet werden. Aufgrund ihrer meist geringen Dimensionen eignen sie sich vor allem für Wohn- und Büroräume, Badezimmer, Hobbykeller, Campingwagen oder kleinere Werkstätten. Das diese Geräte mit einem Gebläse arbeiten, bietet sie einen doppelten Vorteil. Im Winter wird es im Handumdrehen warm, da die ausgeblasene Wärme sich schnell im Raum verteilt. An warmen Tagen sorgt die Ventilatorfunktion für einen angenehm erfrischenden Luftzug.

Besonders wohltuende Wärme verbreiten Keramik-Heizlüfter. Weil an deren Heizelementen weder Staubpartikel noch Tierhaare verbrennen, bleibt die Raumluft besonders sauber, geruchsneutral und frei von Reizstoffen. Daher sind diese Geräte auch für Asthmatiker und Allergiker zu empfehlen. Zusätzliche Sicherheit bieten Modelle mit automatischer Abschaltung bei Überhitzung und integriertem Kippschutz-Schalter. Letzterer bringt vor allem in Haushalten mit Kindern oder freilaufenden Tieren große Vorteile.

Radiatoren der Trotec TRH-Serie

Radiatoren

Beim Radiator erhitzt ein elektrisches Heizaggregat ein Speichermedium (z. B. Öl), welches die Wärme dann an die Raumluft abgibt. Die Leistungsaufnahmen dieser Geräte reichen von 600 bis 2000 Watt und lassen sich stufenweise regeln. Je mehr Leistungsstufen einstellbar sind, desto flexibler können Sie den Radiator an Ihren Heizbedarf anpassen. Auch der Stromverbrauch lässt sich auf diese Weise minimieren.

Zwar ist die Aufwärmzeit länger als beim Konvektor, dafür gibt der Radiator auch nach dem Abschalten noch für einige Zeit Wärme ab. Es empfiehlt sich, diese Geräte nur so lange auf höchster Stufe zu betreiben, bis die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist, und sie dann wieder auf eine geringere Leistungsstufe herunterzuregeln.

Infrarot-Heizungen

Anders als Radiatoren, Heizlüfter und Konvektoren erwärmen die von diesen Heizungen ausgehenden Infrarotstrahlen nicht die Umgebungsluft, sondern die Festkörper, auf die sie treffen - nach dem natürlichen Prinzip der Sonnenstrahlung. Dadurch lassen sich Infrarot-Elektroheizer punktgenau einsetzen und benötigen weniger Strom als andere strombetriebene Zusatzheizungen. Die gezielte Wärmeabgabe bringt noch einen weiteren Vorteil mit sich: Die Luftfeuchtigkeit bleibt bei dieser Heizform unbeeinflusst.

Die Aufstellmöglichkeiten der Infrarot-Heizungen sind weniger flexibel als bei anderen Gerätetypen, da sie überwiegend fest an der Wand oder der Decke installiert werden. Es gibt aber auch Infrarot-Standheizstrahler, die Sie bequem platzieren können, wo Sie sie benötigen.

Elektroheizer: Stromverbrauch und Stromkosten

Der Stromverbrauch elektrischer Heizgeräte und die daraus resultierenden Stromkosten richten sich zum einen nach der Leistung und zum anderen nach dem Tarif des Stromvertrages. Wie viel Strom Ihr Elektroheizer in etwa verbraucht, können Sie mit einfachen Formeln ermitteln. Hierzu multiplizieren Sie die Wattleistung des Gerätes mit der Betriebsdauer und erhalten so den Stromverbrauch in Wattstunden (Wh). Um den Verbrauch in Kilowattstunden (kWh) zu berechnen, müssen Sie das Ergebnis durch 1.000 teilen. Um die Energiekosten zu berechnen, multiplizieren Sie den Verbrauch in Kilowattstunden (kWh) mit dem aktuellen Strompreis pro Stunde.


Watt Leistung (W) x Dauer (Stunden) = Stromverbrauch in Wattstunden (Wh),
dieser geteilt durch 1.000 = Stromverbrauch in Kilowattstunden (kWh).

Stromverbrauch in Kilowattstunden (kWh) x Strom Preis pro kWh (0,28 €) =  Stromkosten pro Stunde 

Beispiel:

60 Watt (Leistungsaufnahme W) x 10 Stunden (Dauer h) = 600 (Wh)
600 Wh (Energieverbrauch) / 1000 = 0,6 (kWh)
0,6 (kWh) x 0,28 (Preis pro kWh) = 0,168 €

Energiekosten-Messgeräte der BX-Serie

Stromkosten unter Kontrolle

Wünschen Sie genauere Angaben zum Stromverbauch, empfiehlt sich ein Energiekostenmessgerät wie das Trotec BX09 oder BX11. Mit seiner minimal möglichen Stromanzeige von nur 0,1 Watt findet das BX09 selbst kleinste Energieverschwender wie Verbraucher im Standby-Betrieb.

Sie brauchen das Messgerät nur in die Steckdose zu stecken und den zu überprüfenden Stromverbraucher anzuschließen, um dessen aktuellen Energieverbrauch zu ermitteln. Noch mehr Funktionalität bietet das BX11, das eine tageszeitgenaue Erfassung ermöglicht und über einen Aufzeichnungsmodus für Langzeitmessungen verfügt.

Wo können Elektroheizer eingesetzt werden?

Elektrische Heizgeräte können sowohl im privaten als auch im gewerblichen Sektor, im Innen- und im Außenbereich Verwendung finden. Für das Bad, das Gästezimmer, den Hobbykeller und den Wintergarten eignen sie sich ebenso gut wie für den Balkon oder die Terrasse, die Garage, die Werkstatt, das Warenlager oder die Produktionshalle. 

Möchten Sie einen Elektroheizer fest im Außenbereich montieren, sollten Sie unbedingt darauf achten, ein für den Einsatz im Freien zugelassenes Modell zu wählen. Entsprechende Geräte verfügen über die Schutzart IP65 sowie über einen Staub-, Spritz-und Strahlwasserschutz.

Eine besonders elegante Lösung für Garten, Terrasse und Balkon sind Dunkelheizstrahler, bei denen die Wärmequelle unsichtbar bleibt. Damit stören sie weder Ihr vorhandenes Beleuchtungskonzept, noch locken sie nachtaktive Insekten an.

Mobile Standgeräte sind bei geeigneten Witterungsbedingungen problemlos draußen einsetzbar, da Sie diese bei Bedarf schnell wieder unter Dach bringen können.

In Innenbereichen haben Sie die freie Auswahl. Lediglich in Nassräumen benötigen Sie ein dafür ausgewiesenes Gerät mit entsprechender Schutzart. Achten Sie jedoch bei der Montage darauf, dass die Heizstrahler völlig sicher an der Wand oder der Zimmerdecke angebracht bzw. standsicher aufgestellt werden.

Elektroheizer von Trotec – das sind Ihre Vorteile

Wann immer Sie schnell und und unkompliziert Wärme benötigen, ist Trotec Ihr zuverlässiger und kompetenter Ansprechpartner. Bei uns erhalten Sie hochwertige Elektroheizer namhafter Hersteller, angefangen von Konvektoren über Infrarot-Heizgeräte und Keramik-Heizlüfter bis hin zu Ölradiatoren. Darüber hinaus bieten wir Ihnen besonders effiziente Elektro-Heizlüfter für den industriellen Bereich an, welche die hohen Anforderungen dieses speziellen Einsatzgebietes in vollem Umfang erfüllen.

Elektroheizer mit Frostwächter-Funktion

TCH 26 E

Dank ihrer stufenlosen Thermosteuerung lassen sich unsere mobilen TCH-Konvektoren auch als Frostwächter einsetzen. Per Thermostat aktiviert sich das Heizgerät bei kalten Temperaturen automatisch, um Ihre Räumlichkeiten frostfrei zu halten oder vor zu starker Auskühlung zu schützen.

Von der Frostwächter-Funktion profitieren nicht nur Vermieter und Immobilienunternehmen, sondern auch Privat- und Geschäftsleute, die einen sicheren und effizienten Frostschutz für leer stehende Zimmer oder Garagen suchen.

Besonders gut eignet sich der Frostwächterbetrieb auch für nicht an eine Zentralheizung angeschlossene Räume, Wintergärten und Keller, die sich auf diese Weise zuverlässig frostfrei und warm halten lassen.